| 22:20 Uhr

Patricia ist der Star

Saarlouis/Neunkirchen. Er zählt sich zu den größten Fans des Eurovision Song Contests. Eines schon mal vorab: Mirko, angestellt bei der Saarbrücker Zeitung, ist vom deutschen Beitrag begeistert, rechnet Alex swings Oscar sings mit dem Titel "Miss Kiss Kiss Bang" und der Showeinlage von Dita von Teese allerdings mittelmäßige Chancen aus Von SZ-Mitarbeiterin Heike Theobald

Saarlouis/Neunkirchen. Er zählt sich zu den größten Fans des Eurovision Song Contests. Eines schon mal vorab: Mirko, angestellt bei der Saarbrücker Zeitung, ist vom deutschen Beitrag begeistert, rechnet Alex swings Oscar sings mit dem Titel "Miss Kiss Kiss Bang" und der Showeinlage von Dita von Teese allerdings mittelmäßige Chancen aus. Auf jeden Fall sieht er Deutschland unter den Top 15, was immerhin schon eine tolle Steigerung wäre gegenüber dem Vorjahr. Es ist eine "Halb-halb-Abstimmung", die dieses Mal über Sieg und Niederlage entscheiden wird. Waren es in den Jahren zuvor alleine die Zuschauer, die für ihre Favoriten voten konnten, so wird dieses Jahr eine Jury ebenfalls abstimmen. Für Mirko eine richtige Entscheidung, denn so wird es wieder fairer zugehen. Seit zehn Jahren ist der Neunkircher für gewöhnlich beim Songcontest immer live vor Ort, dieses Jahr konnte er allerdings nicht nach Moskau reisen. Er verfolgt jedoch den Contest von der Vorbereitung bis hin zu den Semifinals und natürlich zum großen Finale am heutigen Samstag. Und was die zwei Semifinals betraf, so erzählt Mirko, lag er jeweils bei neun von zehn Finalisten richtig. Sollte das beim Finale auch klappen? Mirko tippt Norwegen, Bosnien-Herzegowina, Ukraine, Island und Frankreich unter die besten Fünf. Patricia Kaas, die für Frankreich startet, genießt einen großen Promibonus und ihr Beliebtheitsgrad wird ihr entscheidende Punkte bringen. "Patricia Kaas ist der unangefochtene Star in Moskau", sagt Mirko. Das Lied von Kaas ist ihrer Mutter gewidmet, deren Todestag sich genau an diesem Samstag zum 20. Mal jährt. Dass die Deutschen Alex Christensen und Oscar Loya sich niemand Geringeres als Dita von Teese als Unterstützung geholt haben, ist für Mirko ein Glücksfall. Das alleine wird einige Punkte bringen. Allerdings: Dita bekommt für ihren 40-Sekunden-Auftritt schlappe 60 000 Euro.