| 20:13 Uhr

Ottweiler Tischfußballclub spielt um Meisterschaftspunkte

 Der Ottweiler Tischfußballclub beim Training im Vereinslokal Klosterschenke Ottweiler. Foto: Rolf Purper
Der Ottweiler Tischfußballclub beim Training im Vereinslokal Klosterschenke Ottweiler. Foto: Rolf Purper
Ottweiler. Zu den Hochburgen des Tischfußballs im Saarland gehört nach eigener Aussage der 1974 gegründete Ottweiler Tischfußballclub (OTC). Der OTC tritt am Freitag, 20. April, um 21 Uhr beim TFC Schiffweiler im Gasthaus Zum Schellenmann an. Dabei geht es um Meisterschaftspunkte der Landesliga. Gespielt werden sechs Doppelpartien

Ottweiler. Zu den Hochburgen des Tischfußballs im Saarland gehört nach eigener Aussage der 1974 gegründete Ottweiler Tischfußballclub (OTC). Der OTC tritt am Freitag, 20. April, um 21 Uhr beim TFC Schiffweiler im Gasthaus Zum Schellenmann an. Dabei geht es um Meisterschaftspunkte der Landesliga. Gespielt werden sechs Doppelpartien. Dann werden auch die verschiedenen Schusstechniken zu beobachten sein, die da lauten Zieher, Überzieher, Drücker, Bluffer und Schieber.Der saarländische Tischfußballverband (STFV) ist mit zirka 2000 Spielerinnen und Spielern der größte von zwölf deutschen Landesverbänden, in denen insgesamt 7500 Menschen dieses Hobby pflegen. Rund um den Erdball wird in 70 Ländern Tischfußball gespielt.


Im Saarland sind 76 Vereine mit 101 Mannschaften organisiert und treten seit den 1960er Jahren zu Meisterschaftsrunden an. Mitbegründer war damals Josef Cornelius. Inzwischen engagiert er sich als stellvertretender Landesvorsitzender, Vizepräsident des Deutschen Tischfußballbundes (DTFB) und im OTC als Schriftführer.

Natürlich weiß er fast alles, was mit den Drehstangen-Tischfußball zu tun hat, auch, dass der OTC einer von drei saarländischen Vereinen der insgesamt 24 Bundesligaklubs ist. Cornelius: "Der Ottweiler Tischfußballclub gehört seit 2009 der ersten Bundesliga an. Unser bestes Ergebnis war 2011 der siebente Platz." OTC-Vorsitzender ist sein Bruder Claus, der die Zahl der aktiven Mitglieder auf 50 beziffert.



Vor dem Finanzgericht Kassel erstritt der DTFB, dass Drehstangen-Tischfußball als Sport anerkannt wurde. Ziel ist die Aufnahme in den Landessportverband Saar. Darüber wird noch in diesem Sommer entschieden. rp