| 21:20 Uhr

Oberesch feiert seit 33 Jahren das "Piddelchesfest"

Oberesch. Es war einmal ein kleiner Ort auf dem Nordgau mit rund 300 Einwohnern, der die Sanierung seines Dorfbrunnens mit einem kleinen Fest feierte. Das war vor 33 Jahren und seitdem feiert man in Oberesch jedes Jahr das so genannte "Piddelchesfest"

Oberesch. Es war einmal ein kleiner Ort auf dem Nordgau mit rund 300 Einwohnern, der die Sanierung seines Dorfbrunnens mit einem kleinen Fest feierte. Das war vor 33 Jahren und seitdem feiert man in Oberesch jedes Jahr das so genannte "Piddelchesfest". "Piddelcher nennt man bei uns die Pfützen, von denen es in früheren Zeiten, als noch nicht alle Straßen in Oberesch geteert waren, mehr als genug gab", erklärt Paul Hoen, der von Anfang an dabei ist. Dieses Jahr wird am Donnerstag, 13. Mai, gefeiert. Der Startschuss fällt um zehn Uhr mit einem Festgottesdienst, ab 14 Uhr werden die jungen Besucher mit Bastelworkshop, Schminken und Spielen unterhalten. Um 16 Uhr spielt der Fanfarenzug Oberesch auf dem Festplatz und ab 18 Uhr steht Unterhaltungsmusik auf dem Programm. Erstmals veranstalten der Pfarrgemeinderat und die Vereinsgemeinschaft das Fest. Der Erlös kommt der Dorfgemeinschaft zugute. Davon kaufen die Oberescher Heizöl für die Kirche, investieren in Maßnahmen zur Verschönerung des Ortsbildes oder unterstützen den Fanfarenzug und die Freiwillige Feuerwehr. hth