| 20:20 Uhr

"Obbi" Gerbracht erhält den Deutschen Karnevalsorden in Gold

"Obbi" Gerbracht (r.) nimmt seinen Orden entgegen. Foto: Willi Hiegel
"Obbi" Gerbracht (r.) nimmt seinen Orden entgegen. Foto: Willi Hiegel
Neunkirchen. Mit dem höchsten Deutschen Karnevalsorden wurde "Obbi" (Robert) Gerbracht ausgezeichnet. Es ist der BDK-Orden in Gold mit Brillanten und großer Urkunde von dem BDK-Präsidenten Volker Wagner unterzeichnet. Die Auszeichnung vor Ort nahmen der Präsident der Saarländischen Karnevalisten Horst Wagner und sein Vize Klaus Ludwig Fess vor

Neunkirchen. Mit dem höchsten Deutschen Karnevalsorden wurde "Obbi" (Robert) Gerbracht ausgezeichnet. Es ist der BDK-Orden in Gold mit Brillanten und großer Urkunde von dem BDK-Präsidenten Volker Wagner unterzeichnet. Die Auszeichnung vor Ort nahmen der Präsident der Saarländischen Karnevalisten Horst Wagner und sein Vize Klaus Ludwig Fess vor. Obbi Gerbracht betreibt seit 60 Jahren sein großes Steckenpferd "Neinkeijer Faasenacht", er steht seit 50 Jahren in der Bütt und ist seit 27 Jahren beim KKW in Wellesweiler.Seine karnevalistische Karriere begann er als jugendlicher Gardist bei den Roten Funken, kam über die Plätsch dann 1963 zu den Daalern, war für die Daaler elf Jahre im NKA. Dann machte er einen Abstecher nach Furpach zu den Eulenspiegeln und ist seit 1986 bis heute beim KKW. Insgesamt ist er seit 33 Jahren für den NKA tätig, heute ist er der NKA-Archivar. Er war Mitglied in vielen Neunkircher Karnevalsvereinen. Dabei ist und war er in doppelt so viele Rollen und Tätigkeiten, vom klassischen Büttenredner bis zum heutigen Archivar geschlüpft. hi