| 20:14 Uhr

Nohner Narrenvolk war in bester Feierstimmung

Ganz im Geld-Rausch: die Nohner Garde. FOTO: WERNER KREWER
Ganz im Geld-Rausch: die Nohner Garde. FOTO: WERNER KREWER
Nohn. In der Fastnachtszeit kann man mal so richtig Dampf ablassen, allen Frust der Welt anprangern und sich selbst und andere durch den Kakao ziehen. Ein beliebtes Thema ist dabei das traute Heim und der einst ach so sehr geliebte Partner. "Das Geheimnis einer guten Ehe besteht aus vier Worten: Du hast Recht, Liebling Von SZ-Mitarbeiterin Ute Keil

Nohn. In der Fastnachtszeit kann man mal so richtig Dampf ablassen, allen Frust der Welt anprangern und sich selbst und andere durch den Kakao ziehen. Ein beliebtes Thema ist dabei das traute Heim und der einst ach so sehr geliebte Partner. "Das Geheimnis einer guten Ehe besteht aus vier Worten: Du hast Recht, Liebling." Ein leidgeprüfter Ehemann, dem Smogalarm (dicke Luft und kein Verkehr) zu Hause entflohen, hatte gerade seine blecherne Hochzeit hinter sich: 40 Jahre Essen aus der Dose. Aber er weiß sich zu rächen. Nach einer Natursendung im Fernsehen fragt ihn die Holde: "Findest du nicht auch, dass Nagetiere stinkig, dumm und gefräßig sind?" Er antwortet mit einem liebevollen Lächeln: "Ja, mein Mäuschen." Zur großen Gaudi der Zuschauer gab er auch Geheimnisse aus anderer Leute Betten preis und man fragte sich, ob er hinterher noch heil nach Hause gekommen ist -vom Empfang hinter der Haustür ganz zu schweigen.



Publikum kreischte vor Freude

Deutschland ist ein Fachärzteparadies. Davon überzeugte eine Patientin im Wartezimmer ihre russische Leidensgenossin. Mitleid war beim besten Willen nicht aufzubringen. Das Publikum kreischte vor Vergnügen als die Kranke klagte: "Lege ich mich auf rechte Seite, geht nicht. Lege ich mich auf linke Seite, geht auch nicht." Aber die andere Dame wusste Rat: Mit Ohrenschmerzen geht man zum Ohrologen, mit Genickschmerzen zum Genickologen. Hat man Probleme mit dem Gedärm, gibt es den Därmatologen. Nur wer unter Hämorriden leidet, muss etwas weiter reisen: nach Ägypten, zu den Arschäologen.

Ein Knaller jagte den nächsten beim NCV Nohn. Es gab einen "Mann für alle Fälle" und einen überzeugten "Nicht-Frauenversteher". Zwei gute Freunde vertrauten sich ihre Geheimnisse an, und natürlich wurde auch tüchtig das Tanzbein geschwungen. Das Motto der Sitzung lautete: "Zurück in die 70er Jahre", und viele Tänze waren auf dieses Thema abgestimmt und ließen bei den älteren Semestern nostalgische Gefühle erwachen. So präsentierte die Garde einen Schautanz rund ums Geld und das Männerballett schwelgte im Discofieber.

Bis in die späte Nacht hinein ertönte der Schlachtruf "Föös-geckisch!" Das Narrenvölkchen in Nohn war offensichtlich sehr gut in Stimmung.

Auf einen Blick

Die Akteure: Prinzenpaar: Jürgen I. und Manuela I.; Kinderpaar: Jolina I. und Jannis I.; Elferratspräsident: Helmut Kiefer; Tänze: Garde, Garde-Schautanz, Funkenmariechen: Anna-Lena Fritz und Lisa-Marie Weber, Männerballett; Trainerinnen: Lisa-Marie Weber, Jutta Behr, Evelyn Kron und Margit Dillinger; Büttenstars: Norbert Palz, Manuela Schröder, Nicole Bedersdorfer, Harald Löhfelm, Winnie Tritz, Reiner Recktenwald und Martina Büchel. eil