| 20:15 Uhr

Nikolaus kam mit Knecht Rupprecht

 Der Besuch des Nikolaus war vor allem für die Kinder der Höhepunkt des Frankenholzer Weihnachtsmarktes. Foto: Bernhard Reichhart
Der Besuch des Nikolaus war vor allem für die Kinder der Höhepunkt des Frankenholzer Weihnachtsmarktes. Foto: Bernhard Reichhart
Frankenholz. Auch bei der 28. Auflage hat der Weihnachtsmarkt in Frankenholz nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Örtliche Vereine und Organisationen sorgten mit ihren weihnachtlich geschmückten Ständen und ihren vielfältigen Angeboten für Vorweihnachtsstimmung

Frankenholz. Auch bei der 28. Auflage hat der Weihnachtsmarkt in Frankenholz nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Örtliche Vereine und Organisationen sorgten mit ihren weihnachtlich geschmückten Ständen und ihren vielfältigen Angeboten für Vorweihnachtsstimmung. Eingeladen hatten wieder die Vereinsgemeinschaft sowie der Ortsrat, in dessen Namen Ortsvorsteher Rudi Müller den Markt offiziell eröffnete. Auch wenn in diesem Jahr der Schnee fehlte und es bei der Eröffnung leicht nieselte, herrschte viel Betrieb auf dem Dorfplatz am Grubenwäldchen. Neben Glühwein, Grog und sonstigen diversen Getränken zum Aufwärmen wurden auch wieder leckere Spezialitäten aus dem Dorf als Durst- und Hungerstiller angeboten. Darüber hinaus hatten die Besucher die Möglichkeit, mit viel Liebe angefertigte Bastelarbeiten als kleine Geschenke zu Weihnachten zu erwerben. Feierlich eröffnet wurde der Weihnachtsmarkt von den Kindern der Schillerschule, welche auf der weihnachtlich dekorierten Bühne die zahlreichen Besucher mit weihnachtlichen Liedern und Gedichten auf die schönste Zeit des Jahres einstimmten.Höhepunkt des Weihnachtsmarktes war jedoch zweifellos am Sonntag der Besuch des Nikolauses, der in Begleitung von Knecht Ruprecht sowie einem Engel auf dem Weihnachts-Marktplatz nach Frankenholz gekommen war, um den Weihnachtsmarkt mit seiner Anwesenheit zu bereichern. Selbstverständlich kam er nicht mit leeren Händen; er hatte für alle Mädchen und Jungen auch etwas mitgebracht und sorgte so für leuchtende Kinderaugen. Für die musikalische Umrahmung des 28. Frankenholzer Weihnachtsmarktes sorgten neben den Kindern der Schillerschule auch noch der Katholische Kirchenchor unter der Leitung von Pia Maria Herrmann, die Kinder der Kindertagesstätte sowie der Spielkreis der KEB. Mit einem Stand war auch der Pfarrgemeinderat der Pfarrei St. Josef erstmals wieder auf dem Markt vertreten und bot in seiner Weihnachtsbäckerei selbst gebackene Zimtwaffeln, Zimtwölkchen und Florentiner an. re




 Der Besuch des Nikolaus war vor allem für die Kinder der Höhepunkt des Frankenholzer Weihnachtsmarktes. Foto: Bernhard Reichhart
Der Besuch des Nikolaus war vor allem für die Kinder der Höhepunkt des Frankenholzer Weihnachtsmarktes. Foto: Bernhard Reichhart