| 20:40 Uhr

Bus und Bahn
Nicht jede Verspätung taucht in der SaarVV-App auf

Saarbrücken. Mit ihrem Smartphone sollen die Kunden des Verkehrsverbunds eigentlich immer auf dem aktuellen Stand sein. Doch an mancher Stelle hakt es. Von Marko Völke

Mit der Saarfahrplan-App erhielten Nutzer „verlässliche Fahrplan-Infos für alle saarländischen und grenzüberschreitenden Bus- und Bahnverbindungen im SaarVV“, wirbt der saarländische Verkehrsverbund im Internet. Die Kunden könnten so die aktuell berechneten Abfahrtszeiten inklusive eventueller Verspätungen direkt auf ihrem Smartphone empfangen.


Für Werner Michely steht dagegen fest: Die App bringe nichts, wenn sie nicht richtig funktioniere und weder ausfallende noch verspätete Busse anzeige. Zumindest habe er diese Erfahrung mehrfach machen müssen, als er in Saarbrücken unterwegs war. Auch auf der Internetseite des SaarVV sei keine Information zu finden gewesen, dass die Busse nicht fahren. Allgemeine Hinweise auf einen hohen Krankenstand brächten ihm nichts, so der SZ-Leserreporter. Seine Mail-Anfragen zu diesem Thema seien vom SaarVV nicht beantwortet worden. „Somit wird Busfahren hier ein Glücksspiel“, sagt er verärgert.

Der Zweckverband Personennahverkehr Saarland (ZPS) betreibe die landesweite Fahrplanauskunft, in der die Daten der beteiligten ÖPNV-Unternehmen „nach bestem Wissen und Gewissen“ eingepflegt würden, so Jürgen Liesenfeld, Bereichsleiter für IT und Fahrgastinformation. „Wenn Pünktlichkeits-Informationen fehlen, liegt das meist an den zuliefernden Datenquellen“, sagt er. So kenne zum Beispiel das Leitsystem der Saarbahn im Idealfall den aktuellen Standort aller Busse und Bahnen des Unternehmens. Diese Daten würden automatisch und permanent mit den Rechnern des ZPS ausgetauscht. Es könne jedoch aus verschiedenen Gründen vorkommen, dass diese Infos fehlen und so die Verspätungen oder Ausfälle nicht richtig angezeigt werden, erklärt Liesenfeld.

Im Übrigen seien die Fahrplan-Daten der Internetseite und der App identisch. Bei zirka sechs bis acht Millionen Nutzeranfragen pro Monat funktioniere diese auch weitgehend störungsfrei, so Liesenfeld. In Echtzeit eingestellte, redaktionelle Texthinweise gebe es in der Fahrplanauskunft derzeit dagegen noch nicht. Die App lese aber die SaarVV-Verkehrsinfos automatisch ein. Dies seien jedoch redaktionelle Meldungen mit längerer Vorlaufzeit. „Aktuelle Störungen können auf diesem Weg noch nicht kommuniziert werden“, bedauert Liesenfeld.

Wenn Sie auch Interessantes zu erzählen haben, hinterlassen Sie eine Sprachnachricht unter Tel. (06 81) 5 95 98 00 oder schicken Sie eine E-Mail an leser-reporter@sol.de oder nutzen Sie unser Onlineformular unter www.saarbruecker-zeitung.de/leserreporter.