| 20:17 Uhr

Neujahrsempfang im Haus am See - Erweiterung der Anlage geplant

Neunkirchen/Nahe. Trotz Eisregens und Schneefalls fanden die Vertreter aus Zivil- und Pfarrgemeinde sowie aus öffentlichen Ämtern und Funktionen den Weg ins Caritas-Senioren-Zentrum Haus am See zu einem Neujahresempfang. Hausleiterin Steffi Gebel ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Im September 2012 lief das Modellprojekt "Palliative Care" aus

Neunkirchen/Nahe. Trotz Eisregens und Schneefalls fanden die Vertreter aus Zivil- und Pfarrgemeinde sowie aus öffentlichen Ämtern und Funktionen den Weg ins Caritas-Senioren-Zentrum Haus am See zu einem Neujahresempfang. Hausleiterin Steffi Gebel ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Im September 2012 lief das Modellprojekt "Palliative Care" aus.In den vergangenen drei Jahren begleitete das Palliativ-Team des Heimes über 100 Bewohner, die aufgrund ihres Krankheitsbildes in dieses Projekt aufgenommen wurden. Auch wenn dieses Modellprojekt offiziell beendet ist, leistet das palliativpflegerische Kompetenzzentrum Haus am See in Neukirchen/Nahe weiterhin eine spezialisierte Versorgung, professionelle Beratung und die psychosoziale Begleitung von Angehörigen.


Auch im neuen Jahr sind weitere bauliche Veränderungen geplant. Da die Nachfrage für das Betreute Wohnen steigt, plant das Haus am See die Erweiterung der Bungalowanlage mit zehn neuen Einheiten. Baubeginn ist im Frühjahr 2013. red