| 23:21 Uhr

Neuer Kreisel, neue Brücke

Ab 2009 Baustelle: Die Ampeln an der Kreuzung Fern-/Süduferstraße werden durch einen Kreisel ersetzt, zuvor wird neben der Theodor-Heuss-Brücke eine neue Brücke gebaut. Foto: Willi Hiegel
Ab 2009 Baustelle: Die Ampeln an der Kreuzung Fern-/Süduferstraße werden durch einen Kreisel ersetzt, zuvor wird neben der Theodor-Heuss-Brücke eine neue Brücke gebaut. Foto: Willi Hiegel
Neunkirchen. Die Stadt Neunkirchen plant, am Verkehrsknotenpunkt Fernstraße/Süduferstraße einen weiteren Verkehrskreisel bauen zu lassen. Zudem soll - als Ersatz für die marode Theodor-Heuss-Brücke - eine neue Brücke über die Blies gebaut werden. Das hat Oberbürgermeister Friedrich Decker jetzt mitgeteilt

Neunkirchen. Die Stadt Neunkirchen plant, am Verkehrsknotenpunkt Fernstraße/Süduferstraße einen weiteren Verkehrskreisel bauen zu lassen. Zudem soll - als Ersatz für die marode Theodor-Heuss-Brücke - eine neue Brücke über die Blies gebaut werden. Das hat Oberbürgermeister Friedrich Decker jetzt mitgeteilt.Der geplante Kreisel ist Teil eines Verkehrskonzeptes, das die Stadt im Auftrag des Landesamtes für Straßenwesen entwickelt hat. Das Ziel ist die Entlastung der Scheib vom Durchgangsverkehr, konkret sollen die Verkehrsströme aus und in Richtung Süden künftig verstärkt über die Fernstraße geleitet werden. Teile des Konzepts sind schon umgesetzt: Ein Kreisel in der Oberstadt ist fertig, ein weiterer wird gerade gebaut (wir berichteten). Und in "konsequenter Weiterverfolgung", wie es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus heißt, soll nun Kreisel Nummer drei folgen. "Heute hält die Ampelanlage an der Kreuzung Fernstraße/Süduferstraße viele Autofahrer davon ab, die Fernstraße zu nutzen", sagt Decker. Künftig aber soll es möglich sein, "signalfrei" von der Autobahn bis in die Innenstadt zu gelangen.Für den Umbau ist die Aufstellung eines Bebauungsplanes notwendig. Darüber werden Ortsrat, Planungsausschuss und Stadtrat in den kommenden Wochen beraten, alle Planungen sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden, der Bau des Kreisels ist für 2010 vorgesehen.Schon 2009 werden die Arbeiten an der neuen Brücke über die Blies beginnen. Hintergrund ist, dass eine so genannte Brückensonderprüfung ergeben hat, dass die Theodor-Heuss-Brücke in einem schlechten Zustand ist. "Die Dauerhaftigkeit der Brücke ist in Folge zahlreicher Schäden beeinträchtigt", heißt es in der Pressemitteilung. Die Gutachter hätten daher den Abbruch und einen Neubau empfohlen - und zwar direkt daneben. Während des Baus der neuen Brücke soll die alte in Betrieb bleiben, um den Verkehr nicht zu belasten. tim




Auf einen BlickEine Öffnung der Zweibrücker Straße in beide Richtungen ist vor Mitte Mai nicht möglich. Dies teilt die Stadtpressestelle mit. Der Grund sind die Arbeiten der KEW. Diese verlegt zurzeit im Vorgriff auf den Neubau des Kreisels Kirkeler Straße/Zweibrücker Straße auf der rechten Seite Versorgungsleitungen. Auf der linken Seite werden Hausanschlüsse installiert. Deshalb bleibt es vorläufig dabei, dass der Verkehr aus Richtung Furpach über die Fernstraße in Richtung Stadt geführt wird. Daneben bleibt die Möglichkeit bestehen, aus Richtung Stadt im Einbahnverkehr an der Baustelle vorbeizufahren. Bis zur Einmündung Karl-Ferdinand-Straße ist die Zufahrt in Gegenrichtung frei. red