Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Neuer Dorfladen heißt jetzt „Altenwalder Markt“

Altenwald. Der neue Dorfladen im Sulzbacher Stadtteil hat jetzt einen Namen. Der Laden in der Grubenstraße 20, ein Projekt der Neuen Arbeit Saar (NAS) in Kooperation mit dem Jobcenter, heißt seit gestern „Altenwalder Markt“. red

Im Vorfeld hatte die NAS einen Wettbewerb zur Namensfindung ausgerufen. Daran hatten sich die Altenwalder mit über 20 Vorschlägen beteiligt. "Für uns ist das ein deutliches Zeichen, dass die Bürgerinnen und Bürger sich über die neue Nahversorgungsmöglichkeit freuen", zeigte sich NAS-Geschäftsführerin Monika Steffen-Rettenmaier glücklich über die große Resonanz. Der Gewinner des Wettbewerbs, der von seinem Glück noch nichts weiß, wird nun als einer der ersten Altenwalder in den Genuss des neuen Bringdienstes kommen. NAS-Anleiterin Gabriele Wachtler wird ihm in den nächsten Tagen den Preis, einen Einkaufsgutschein in Höhe von 25 Euro, persönlich vorbeibringen, heißt es in einer Mitteilung der NAS.

Im "Altenwalder Markt" können sich die Bewohner des Stadtteils montags bis freitags von 8 bis 14 Uhr gleich um die Ecke mit allen wichtigen Waren des täglichen Bedarfs eindecken. Wer nicht mobil ist, kann sich die Waren vom Bringdienst auch an die Haustür liefern lassen. Der Markt bietet zugleich zehn langzeitarbeitslosen Frauen eine Beschäftigung und Qualifizierung (die SZ berichtete). Sollte der Laden in Altenwald gut laufen, werde man alles dafür tun, die vorerst bis zum Jahresende gesicherte Projektlaufzeit zu verlängern, so NAS-Abteilungsleiterin Carola Schlichter-Lehnert.