| 20:16 Uhr

Neuaufbau beim SV Mettlach

Mettlach. Vor einem Jahr lagen sie sich in Mettlach in den Armen und feierten den Aufstieg des SVM in die Fußball-Oberliga. Jetzt ging das anfangs so erfolgreiche, am Ende aber unrühmliche Abenteuer Oberliga zu Ende. Und alle sind froh. "Endlich ist der Spuk vorbei Von SZ Mitarbeiter Alexander Wilhelm

Mettlach. Vor einem Jahr lagen sie sich in Mettlach in den Armen und feierten den Aufstieg des SVM in die Fußball-Oberliga. Jetzt ging das anfangs so erfolgreiche, am Ende aber unrühmliche Abenteuer Oberliga zu Ende. Und alle sind froh. "Endlich ist der Spuk vorbei. Die Borussen haben uns heute gezeigt, wie man in der Oberliga spielen muss", erklärt Mettlachs Trainer Werner Weiß nach der 1:5-Heimniederlage zum Saisonabschluss ernüchtert. Bereits nach drei Minuten hatten die Gäste ihre erste Chance, doch Nasreddine Hammami scheiterte aus 16 Metern an der Querlatte. In der Folge kamen die Blau-Weißen zwar besser ins Spiel, doch eine Torchance erarbeitete sich der SVM nicht. Auf der Gegenseite zeigte die Elf von Trainer Günter Erhardt, wie es besser gemacht wird: Eine Rechtsflanke von Matthias Stumpf köpfte Julian Weiersbach unbedrängt zur 1:0-Führung für Neunkirchen ein.Chouaib tanzt drei Spieler aus"Bei uns hat das Spiel ohne Ball gefehlt, das Stellungsspiel war auch schwach, wir haben auch nicht den Körperkontakt zum Gegner gesucht", kritisiert Weiß. Nach 41 Minuten schnappte sich Said Chouaib kurz vorm Mettlacher Strafraum den Ball, tanzte drei Gegenspieler aus und schoss aus zehn Metern unhaltbar ein zum 2:0 der Gäste ein. Jeremy Groß hätte mit dem Pausenpfiff noch erhöhen können, doch sein Schuss traf nur den Pfosten. Auch im zweiten Durchgang bestimmte die Erhardt-Elf die Partie und markierte durch Said Chouaid und Nasreddine Hammani die Tore drei und vier. Nach der deutlichen Führung schalteten die Gäste einen Gang zurück. Die Folge: der Ehrentreffer für Mettlach. Eine Linksflanke verwandelte der erst 17-jährige A-Jugendspieler Sven Schwindling zum 1:4. "Sven hat das umgesetzt, was ich von ihm erwartet habe und ein gutes Spiel gezeigt. Er hat gezeigt, dass er heute wollte", lobt Weiß seinen Jüngsten.Wichtige Spieler gehenIn der letzten Minute markierte Matthias Stumpf, nachdem SVM-Keeper Raphael Stutz nach einer Flanke den Ball nicht festhalten konnte, den 1:5-Endstand. "Diese Saison ist abgehakt. Wir konzentrieren uns voll auf die Saarlandliga und den Neubeginn. Ich hoffe aber, meine Jungs haben aus der Oberliga ein paar Erfahrungen mitgenommen und wir werden um die Meisterschaft mitspielen können", so Weiß. Doch dieser Neuanfang dürfte schwer werden: Mit Fritz Gard (zum SV Hasborn), Benjamin Sauer (zum 1. FC Reimsbach), Benedikt Gottfrois, Sven Schwindling (beide zur SG Schwemlingen-Ballern) und Jens Kirchen (CS Pétange, Luxemburg) verlassen wichtige Akteure den Verein. Des weiteren hat Thomas Steies nach 16 Jahren in der ersten Mannschaft der Blau-Weißen gegen Neunkirchen sein letztes Spiel gemacht und seine aktive Laufbahn beendet. Allerdings wird er dem Verein als Trainer der zweiten Mannschaft zur Verfügung stehen. Neuzugänge für die kommende Spielzeit stehen noch nicht fest. "Wir sind an einigen guten Akteuren dran. Aber als Absteiger ist es natürlich schwerer, gute Spieler zu finden", sagt Werner Weiß. "Endlich ist der Spuk vorbei."Mettlachs Trainer Werner Weiß