| 21:38 Uhr

Nehlig ist neuer Stadtwehrführer

Der 51-jährige Michael Nehlig aus Biesingen wurde am vergangenen Sonntag zum neuen Wehrführer der Stadt Blieskastel gewählt. Foto: Erich Schwarz
Der 51-jährige Michael Nehlig aus Biesingen wurde am vergangenen Sonntag zum neuen Wehrführer der Stadt Blieskastel gewählt. Foto: Erich Schwarz
Bierbach an der Blies. Die Stadt Blieskastel ist eine große Flächenstadt, deshalb hat sie insgesamt 15 Löschbezirke. Und die waren am vergangenen Sonntag aufgerufen, einen neuen Stadtwehrführer zu wählen. Der neue Wehrführer der Stadt Blieskastel heißt Michael Nehlig, der Bruder des langjährigen Stadtwehrführers Wolfgang Nehlig Von SZ-Mitarbeiter Erich Schwarz

Bierbach an der Blies. Die Stadt Blieskastel ist eine große Flächenstadt, deshalb hat sie insgesamt 15 Löschbezirke. Und die waren am vergangenen Sonntag aufgerufen, einen neuen Stadtwehrführer zu wählen. Der neue Wehrführer der Stadt Blieskastel heißt Michael Nehlig, der Bruder des langjährigen Stadtwehrführers Wolfgang Nehlig. Michael Nehlig erhielt 206 Ja-Stimmen, neun Feuerwehrkameraden stimmten gegen ihn. Es gibt 426 aktive Wehrleute in Blieskastel, insgesamt 226 waren zu Wahl des neuen Wehrführers am Sonntagmorgen in die Pirminiushalle nach Bierbach an der Blies gekommen.Der bisherige Wehrführer der Stadt Blieskastel, Frank Hess, hatte nach gut einem Amtsjahr den Posten im August zurückgegeben. Seither hatte der stellvertretende Wehrführer Christian Märkert aus Niederwürzbach das Amt wahrgenommen. "Ich möchte gerne Löschbezirksführer in Niederwürzbach bleiben, das wäre als Wehrführer der Stadt nicht möglich gewesen", begründete der Würzbacher Feuerwehrchef seinen Verzicht. Außerdem sei das Amt sehr zeitaufwendig, er habe als kommissarischer Wehrführer täglich "mehrere Stunden nur administrative Tätigkeiten für die Feuerwehr" ausgeübt, so Märkert im Gespräch mit unserer Zeitung. Der Stadtwehrführer ist feuerwehrtechnischer Berater der Bürgermeisterin und der Stadt, hat Beratungsrecht bei Beschaffungen. Er ist Ansprechpartner für die Alarm-und Ausrückordnung und ist schlicht der Chef aller Blieskasteler Feuerwehrleute. Die Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener leitete die Sitzung und dankte an dieser Stelle noch einmal allen Feuerwehrleuten für ihren Einsatz. Der Dienst in der Feuerwehr verdiene Respekt und Anerkennung, es sei noch lange keine "Selbstverständlichkeit", dass sich die Feuerwehrleute ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagierten.



Nach Paragraf neun der Brandschutzordnung musste für Blieskastel ein neuer Wehrführer gewählt werden, weil Frank Hess seit August des vergangenen Jahres das Amt nicht mehr ausübte. Der neue Wehrführer Michael Nehlig ist 51 Jahre alt, kommt aus Biesingen, ist verheiratet, hat eine Tochter und arbeitet als Prüfer für Bautechnik beim Landesamt für Straßenbau in Neunkirchen. Der gelernte Schlosser bringt alle Voraussetzungen mit, ist Zug- und Verbandsführer und auch Brandschutzexperte beim Landesbetrieb. Er hat auch alle einschlägigen Fortbildungen auf der Feuerwehrschule in Saarbrücken absolviert. Zu den ersten Gratulanten zählte auch der Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner.

feuerwehr-blieskastel.de