Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:14 Uhr

Narren-Reigen sorgte für beste Feier-Laune

Die Lustigen Sänger heizten bei der Kappensitzung in Hilbringen dem Publikum ein. Foto: Rolf Ruppenthal
Die Lustigen Sänger heizten bei der Kappensitzung in Hilbringen dem Publikum ein. Foto: Rolf Ruppenthal
Hilbringen. Zauberer und Piraten enterten die Halle der Grundschule in Hilbringen, wo vergangenen Samstag die erste Kappensitzung der Särkover Narrengilde in Hilbringen stattfand. Die großen und kleinen Narren, die von Clown bis Jedi-Ritter alle möglichen Kostüme trugen, waren schon vor Beginn des eigentlichen Programms der Sitzung bestens gelaunt Von SZ-Mitarbeiter Martin Trappen

Hilbringen. Zauberer und Piraten enterten die Halle der Grundschule in Hilbringen, wo vergangenen Samstag die erste Kappensitzung der Särkover Narrengilde in Hilbringen stattfand. Die großen und kleinen Narren, die von Clown bis Jedi-Ritter alle möglichen Kostüme trugen, waren schon vor Beginn des eigentlichen Programms der Sitzung bestens gelaunt.Alleinunterhalter Nero und sein Keyboarder fachten die Stimmung zusätzlich an, bis der Elferrat auf die Bühne trat und den Narren-Reigen eröffnete.

Nach dem pompösen Einmarsch der Funkengilde, dem Elferrat, des Fanfarencorps und des Prinzenpaars folgte die Eröffnung der Sitzung durch Sitzungspräsident Daniel Barth, der auch durch das restliche Programm führte. Im Anschluss riefen das Prinzenpaar, Angela I. und Martin I., den Beginn der fröhlichen Jahreszeit und der Kappensitzung zur Feier von 50 Jahren Särkover Narrengilde aus.

Dem Anlass entsprechend stellte die Ehrung von acht Mitgliedern der Gilde durch den Verband Saarländischer Karnevalsvereine einen Höhepunkt der Sitzung dar. Ida Schoppe, Rüdiger Schoppe Senior, Jürgen Schoppe, Tanja Kranz, Karl-Walter-Schmidt, Christel Schmidt, Fritz Bessey und Kerstin Warken wurden für ihre 33-jährige Mitgliedschaft in der Hilbringer Narrengilde ein Orden verliehen.

Aber auch vom Rest des Programms waren die gut gelaunten Besucher in der ausverkauften und wieder herrlich-närrischen geschmückten Turnhalle der Grundschule nicht enttäuscht. Als Klassiker des Karnevals durften natürlich Darbietungen der Garden verschiedener Altersklassen nicht auf der Kappensitzung fehlen.

So gab die Kindergarde Auftritte mit den Themen Biene Maja und Harry Potter zum Besten, die Tanzmariechen Anna-Lena Horf und Alisha Herzig stellten ihre Tanzküste im Duo unter Beweis und die Jugendgarde sorgte mit ihrem Auftritt für "Herzrasen" beim Publikum.

Natürlich kamen auch die Lachmuskeln der Besucher nicht zu kurz, dafür sorgten verschiedene Redner in ihren Büttenreden, teils alleine, teils zu zweit und teils im Trio. So machte Kappensitzungs-Veteran Winfried Tritz als "De Biddinger" seinem Ruf als Macho alle Ehre, Jana Lamest und Nina Gelz besprachen die Probleme und Herausforderungen der modernen Hausfrau, Christoph Warken und Hans Jürgen Schmidt trafen sich als Engel und Teufel im Jenseits wieder und ließen ihre wildesten Lebenserfahrungen Revue passieren, während Horst Bohrofen als "Jungsenior" seiner Mid-Life-Crisis freien Lauf ließ. Natürlich waren auch ab und zu Umbauarbeiten auf der Bühne nötig, in den Zwischenzeiten wurde das Publikum mit Schunkeln und Musik unterhalten.

Bis nach Mitternacht dauerte das Programm. Bis zum Schluss ebbte die gute Stimmung im Saal nicht ab. Am Ende konnte man den Karnevalisten ansehen, dass sie die nächste Sitzung kaum erwarten können. Ganz zum Schluss gab es sogar noch einen offiziellen Heiratsantrag. So beflügelnd kann die Hilbringer Fastnacht sein. "Sie haben in Hilbringen Fastnachts-

Geschichte geschrieben."

Der Elferratspräsident zu den Vereinsjubilaren

Auf einen Blick

Elferrat: Sitzungspräsident Daniel Barth; Vereinspräsident Jürgen Schoppe; Prinzenpaar: Angela I. und Martin I.; Fanfarencorps Die Särkower, Dirigent Klaus Wallrich; 1. Vorsitzender Christian Werder; 2. Vorsitzender Klaus Wallrich; Kindergarde Die Tanzsternchen: Trainerinnen Ulrike Görtz und Susanne Schoppe; Kindergrade Maxis: Trainerinnen Simone Hensgen und Ursula Bell-Selzer; Tanzmariechen: Anna-Lena Horf und Alisha Herzig; Funkengarde: Trainerin Nicole Treib; Betreuerin Angelina Costa-Martins; Jugendgarde: Trainerin: Isabell Treib; Betreuerin Serlina Schmitt; Männerballett aus Hemmersdorf Die Wadenwackler: Trainerin Nicole Schmitt.

Männerballett: Trainerinnen Claudia Herrig und Tana Kranz; Chaos-Hühner Trainerin Sandra Bart; Lustige Sänger: Vorsitzender Horst Bohrofen; Büttenredner : Winfried Tritz; Jana Lamest und Nina Gelz; Christoph Warken und Hans-Jürgen Schmidt; Horst Bohrofen; Marvin Lamest, Charly Lamest und Hans-Jürgen Schmidt.

Für 33-jährige Mitgliedschaft geehrt: Ida Schoppe, Rüdiger Schoppe senior, Jürgen Schoppe, Tanja Kranz, Karl-Walter Schmidt, Christel Schmidt, Fritz Bessey, Kerstin Warken. mtn