| 21:20 Uhr

Namensvorschläge für Pfarrei Homburg I werden vorgestellt

Homburg. Wie wird die Pfarrei Homburg 1 künftig heißen? Um diese Frage wird es nun in einer Gemeindeversammlung gehen. Hintergrund ist, dass im Rahmen des laufenden Namensfindungsprozesses in der Diözese Speyer die 70 künftigen (Groß)pfarreien der Diözese neue Namen bekommen und damit auch neue Patroziniumsfeste erhalten

Homburg. Wie wird die Pfarrei Homburg 1 künftig heißen? Um diese Frage wird es nun in einer Gemeindeversammlung gehen. Hintergrund ist, dass im Rahmen des laufenden Namensfindungsprozesses in der Diözese Speyer die 70 künftigen (Groß)pfarreien der Diözese neue Namen bekommen und damit auch neue Patroziniumsfeste erhalten. Die bisherigen Namen der Gemeinden vor Ort bleiben aber erhalten, hieß es jetzt in einer Mitteilung. In mehreren Sitzungen und öffentlichen Veranstaltungen hat die Projektpfarrei Homburg I mit Maria vom Frieden, St. Andreas, St. Josef und St. Remigius die ihr wichtigen Kriterien für einen gemeinsamen Namen festgelegt, unter Mitwirkung der Gemeindemitglieder Namensvorschläge gesammelt, Begründungen erarbeitet und diese Vorschläge in einer vom Pfarreirat vorgelegten Liste A zur breiten Diskussion in die beteiligten Gemeinden gegeben. Deshalb lädt der Gemeindeausschuss St. Remigius Beeden alle Gemeindemitglieder und Interessierte dazu ein, sich im Rahmen einer Gemeindeversammlung am Sonntag, 13. Januar, 10.30 Uhr, im Remigiusheim, Schwarzweiherstraße, zu den Vorschlägen, die dort vorgestellt werden, zu äußern.Bischof Wiesemann unterstrich, die Suche nach dem gemeinsamen Namen sei "auch ein geistlicher Weg, den man gemeinsam geht". Es wird eingeladen, zu einer Namensfindung beizutragen, die die Pfarrei Homburg I mit ihren Schwerpunkten widerspiegelt. red