| 20:23 Uhr

Nächster Schritt Richtung Masters-Finale

Achmed Taher (links) von Saar 05 lässt sich auf dem Weg zum Tor nicht von Hostenbachs Maik Schmich bremsen. Foto: Seeber
Achmed Taher (links) von Saar 05 lässt sich auf dem Weg zum Tor nicht von Hostenbachs Maik Schmich bremsen. Foto: Seeber
Hostenbach/Saarbrücken. Wohl kaum jemand hatte im Vorfeld einen anderen Ausgang erwartet. Vielleicht war das auch der Grund, warum der Jubel in den Reihen des SV Saar 05 Jugend nach dem Sieg beim Hallenturnier des SSC Schaffhausen eher verhalten ausfiel Von SZ-Mitarbeiter David Benedyczuk

Hostenbach/Saarbrücken. Wohl kaum jemand hatte im Vorfeld einen anderen Ausgang erwartet. Vielleicht war das auch der Grund, warum der Jubel in den Reihen des SV Saar 05 Jugend nach dem Sieg beim Hallenturnier des SSC Schaffhausen eher verhalten ausfiel. Braves Abklatschen untereinander, ein kurzes Händeschütteln mit den Spielern des Finalgegners SF Hostenbach - die ganz große Freude wollte bei den Saarbrückern nach ihrem 4:2-Erfolg im Finale gegen den Landesligisten nicht aufkommen. Für den Tabellenzweiten der Fußball-Saarlandliga war der Auftritt in der Hostenbacher Glückauf-Halle eher eine Pflichtaufgabe. Das bestätigte David Seibert. "Wir wollen auf jeden Fall zum Masters-Finale. Wir haben nicht umsonst bei neun Turnieren gemeldet", sagte der 28-Jährige. Ihre Pflicht erfüllten die St. Johanner souverän. Mit neun Siegen aus neun Partien sicherte sich Saar 05 in überlegener Manier die 16 Wertungspunkte, die es für den Turniersieg gab, und liegt mit nun 41,15 Zählern als Tabellenvierter in der Masters-Qualifikation gut im Rennen.Im Finale gegen Hostenbach brachte Seibert seine Mannschaft in Front, kurz darauf erhöhte Sampras Singh auf 2:0. Gegen Ende der Partie kam dann noch mal Spannung auf. Elvin Arslanovic traf zum 1:2, doch Achmed Taher konterte für die 05er, die nach dem erneuten Anschluss durch Dirk Schimmelpfennig wieder zittern mussten. Erst Singhs zweites Tor sorgte 54 Sekunden vor Schluss für Klarheit. Wie im Zwischenrundenspiel, das Saar 05 ebenfalls mit 4:2 gewann, hatte Hostenbach den Favoriten nur ärgern, nicht aber zu Fall bringen können. "Wir sind schon enttäuscht", meinte Schimmelpfennig: "Wenn man im Finale steht, will man natürlich gewinnen. Aus meiner Sicht wäre auch mehr drin gewesen." Letztlich stand der Titelverteidigung von Hostenbach aber eine zu hohe Hürde im Weg.


Gastgeber SSC Schaffhausen belegte nach einem 4:2 gegen Röchling Völklingen II Platz drei. "Wir wollen auf jeden Fall zum Masters-Finale."

David Seibert von Saar 05