Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:08 Uhr

Nach zwei Monaten: FC Riegelsberg feiert wieder einen Heimsieg

Riegelsberg. Mit einem 3:0 gegen die SG Perl-Besch konnte Fußball-Verbandsligist FC Riegelsberg erstmals seit zwei Monaten wieder einen Heimsieg bejubeln. Einen verdienten Heimsieg, der sogar noch höher hätte ausfallen können. Und das, obwohl Riegelsberg auf Felix Dausend, Jens Albrecht und Marc Grewenig verzichten musste

Riegelsberg. Mit einem 3:0 gegen die SG Perl-Besch konnte Fußball-Verbandsligist FC Riegelsberg erstmals seit zwei Monaten wieder einen Heimsieg bejubeln. Einen verdienten Heimsieg, der sogar noch höher hätte ausfallen können. Und das, obwohl Riegelsberg auf Felix Dausend, Jens Albrecht und Marc Grewenig verzichten musste. Riegelsberg dominierte bis auf eine kurze Phase nach der Pause das Spiel. Torchancen gab es im Überfluss, während die Gäste so gefährlich waren wie ein Eckfähnchen. Und das, obwohl sie mit André Steger einen Torjäger allererster Güte in ihren Reihen haben. Doch Steger bekam gegen Dennis Brück keinen Stich. Ganz anders Riegelsberg, das schnellen Kombinationsfußball spielte und die Gästeabwehr mehrfach überrollte. Großen Anteil daran hatte Kapitän Kai Kammer im zentralen Mittelfeld. Über ihn lief fast alles. So auch das Führungstor: Kammer stand nach Doppelpass mit Dominik Bersin völlig frei und schoss zum 1:0 ein (24. Minute). In der 38. Minute kam ein kleiner Bruch ins Riegelsberger Spiel, als Kammer mit einer Schienbeinprellung ausschied. Doch mit dem 2:0 durch Thomas Zimmermann (57.) machte der FCR den Sack zu. Toll das 3:0, als Dominik Scherer die Abwehr schwindlig spielte, von der Torauslinie zurückpasste und Bersin einschoss (70.). Riegelsberg war so überlegen, dass es sogar den Torwart auswechselte (80.) und David Bläs (18) sein Verbandsliga-Debüt schenkte (80.) dg