| 20:13 Uhr

Nach der Amtszeit zum Traualtar

Miriam II. und Luis-Carlos I. Foto: Dieter Kröner
Miriam II. und Luis-Carlos I. Foto: Dieter Kröner
Göttelborn. Miriam II. und Luis-Carlos I., so heißt das diesjährige Prinzenpaar des Karnevalvereins von der Höh Göttelborn(KGV). Dass sie jedes Jahr ein neues Paar präsentieren können, darauf sind die Göttelborner Narren stolz Von SZ-Mitarbeiter Elmar Müller

Göttelborn. Miriam II. und Luis-Carlos I., so heißt das diesjährige Prinzenpaar des Karnevalvereins von der Höh Göttelborn(KGV). Dass sie jedes Jahr ein neues Paar präsentieren können, darauf sind die Göttelborner Narren stolz."Als wir die beiden gefragt haben, ob sie diese Aufgabe übernehmen wollen, haben sie spontan zugesagt", berichtet Monika Arendt, die Vorsitzende des KVG. Bei der ersten Kappensitzung am vergangenen Samstag in der Mehrzweckhalle hatten die Beiden ihren ersten Aufritt. "Sie haben ihn mit Bravour erledigt", zeigt sich die Chefin der Göttelborner Narren voll des Lobes über die neuen Tollitäten. Und sie selbst? "Wir waren natürlich am Anfang etwas nervös", verrät Prinzessin Miriam II. lächelnd. Aber die erste Unsicherheit sei schnell verflogen. "Alle haben uns toll unterstützt", so Prinz Luis-Carlos. Am Samstag, fast pünktlich zur Sitzung, hatte beide eine fiebrige Erkältung erwischt. Dennoch hielten sie tapfer durch. Aber direkt nach der Sitzung ging`s nach Hause "Wir hätten gerne noch mitgefeiert", so Luis-Carlos. Mittlerweile geht es den beiden Tollitäten wieder besser. Ihrem Auftritt bei der zweiten Sitzung steht nichts mehr im Weg. "Das, was wir beim ersten Mal verpasst haben, werden wir jetzt nachholen", verspricht Prinzessin Miriam II.



Bernd Landgraf, Büttenass des KVG und Mann der besten Freundin von Miriam, hatte die Beiden heiß auf das Amt gemacht. "Ich bin ein richtiger Faasebooz, gehe schon seit vielen Jahren beim Göttelborner Umzug mit", erzählt Miriam und fügt an: "Auf den Gaudiwurm freue ich mich schon besonders und vor allem darauf, dass ich dieses Mal nicht zu laufen brauche, sondern gefahren werde."

Auch wenn er die Fastnacht, wie sie bei uns gefeiert wird, so aus seiner Heimat nicht kennt, macht sie Luis-Carlos richtig viel Freude. Mit Nachnamen heißt der Prinz Arbosa. Klingt spanisch, ist jedoch portugiesisch. Allerdings lebt der 42-Jährige seit seinem elften Lebensjahr in Göttelborn. Miriam (42) und Luis-Carlos kennen sich schon seit 31 Jahren. "Er war meine Jugendliebe", gesteht Miriam. Doch wie das so sei im Leben, hätten sie sich aus den Augen verloren und erst vor einem Jahr wieder getroffen, rein zufällig in einer Göttelborner Gaststätte. Jetzt seien sie ein Paar, wollten noch in diesem Jahr heiraten. Doch zuvor haben die Beiden noch einige Auftritte als Göttelborner Prinzenpaar.

An diesem Samstag geben sie bei der Kappensitzung des KVG wieder ihre königlich-närrische Regierungserklärung ab. Und dann sind sie unter anderem noch beim Rathaussturm am Freitag, 7. Februar, in Quierschied dabei. Zwei Tage später ist dann auch für sie der Höhepunkt der Session mit dem Umzug am Fastnachtsonntag "off da Heh". Am Fastnachtsdienstag ist noch die Beerdigung der närrischen Session.