| 21:05 Uhr

Prozess vor dem Landgericht
Mordanklage gegen Fraulauterner

Saarbrücken/Saarlouis. Die Staatsanwaltschaft hat vor der Großen Strafkammer des Landgerichts Saarbrücken gestern Anklage gegen einen 41-Jährigen aus Saarlouis-Fraulautern erhoben. Sie wirft ihm einen heimtückischen Mordversuch und schwere Körperverletzung vor.

Er soll am 30. Dezember vergangenen Jahres vor der Gaststätte „Stadtkrug“ in Saarlouis einen anderen Mann mit einem Messer angegriffen und in Tötungsabsicht verletzt haben. Laut Staatsanwaltschaft hatte sich der Angeklagte mit dem Opfer gestritten. Danach soll er sich zwei Messer, neun und 15 Zentimeter lang, besorgt und maskiert hinter Mülltonnen vor dem Tatort gewartet haben. Als der andere Mann eine Zigarette rauchen wollte, stach der Fraulauterner zu, in Oberschenkel und Hals. Das Opfer wehrte sich, ihm wurde unter anderem eine Arterie am rechten Handgelenk durchtrennt. An der Hand leidet er bis heute an Taubheitsgefühlen. Der Angeschuldigte sitzt seit dem 9. Mai in Untersuchungshaft.