| 21:00 Uhr

Verkehr
Moped-Führerschein mit 15 – Land will erst Test abwarten

Saarbrücken. Das saarländische Verkehrsministerium hat zurückhaltend auf Forderungen nach Einführung des Moped-Führerscheins schon für 15-Jährige reagiert. Ein Sprecher verwies auf das bis 2020 verlängerte Modellprojekt in den ostdeutschen Ländern. Von Daniel Kirch
Daniel Kirch

Chefkorrespondent Landespolitik

Dort wird seit 2013 getestet, ob sich die Absenkung des Mindestalters für den Führerschein der Klasse AM von 16 auf 15 Jahre bewährt.


Nach Angaben des Saar-Verkehrsministeriums will der Bund den Ländern Optionslösungen ermöglichen. Dies habe das Saarland bei der Gemeinsamen Konferenz der Verkehrs- und Straßenbauabteilungsleiter vom 12. und 13. September begrüßt. Für die Verkehrsministerkonferenz am 18. und 19. Oktober in Hamburg sei ein entsprechender Beschlussvorschlag vorbereitet worden. „Auf fachlicher Ebene wird vorgeschlagen, eine Entscheidung über die Einführung im Saarland aber von weiteren Beobachtungsergebnissen abhängig zu machen“, sagte der Sprecher. Die bisherigen Ergebnisse zweier wissenschaftlicher Begleitstudien haben nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums keine eindeutigen Ergebnisse erbracht.