| 20:05 Uhr

Momentaufnahmen von Tieren und Pflanzen im Naturpark

Weiskirchen. Noch bis Sonntag, 6. Mai, präsentiert der Naturpark Saar-Hunsrück im Naturpark-Informationszentrum Weiskirchen in Kooperation mit der Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie (GNOR) und dem Verein für Naturforschung und Landespflege (Pollichia) Rheinland-Pfalz die Fotoausstellung mit Momentaufnahmen von nicht alltäglichen Pflanzen und Tieren

Weiskirchen. Noch bis Sonntag, 6. Mai, präsentiert der Naturpark Saar-Hunsrück im Naturpark-Informationszentrum Weiskirchen in Kooperation mit der Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie (GNOR) und dem Verein für Naturforschung und Landespflege (Pollichia) Rheinland-Pfalz die Fotoausstellung mit Momentaufnahmen von nicht alltäglichen Pflanzen und Tieren.

Globales Projekt

Der Naturfotograf Dr. Dirk Funhoff stellt in einer Wanderausstellung bemerkenswerte und interessante "Nachbarn" aus dem Tier- und Pflanzenreich in Rheinland-Pfalz vor. "Meet your neighbours - MYN" ist ein globales Projekt von einer fotografischen Initiative, die von den Naturfotografen Niall Benvie (Schottland) und Clay Bolt (USA) gestartet wurde. Weitere Informationen zur Initiative sind unter www.meetyourneighbours.net abrufbar. Ziel des Projektes ist es, unsere Wertschätzung für die wilde Natur um uns zu erhöhen.

Gefördert wurde die interessante Fotoausstellung durch die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz. Es sind Momentaufnahmen von ausgesuchten Arten zu sehen, die in Rheinland-Pfalz und auch zum Teil im Saarland gute Lebensbedingungen vorfinden und die einen wichtigen Beitrag zur weltweiten Biodiversität leisten.

Fotografiert im Feld-Studio

Die Fotografien erfolgten vor weißem Hintergrund in der Natur in so genannten Feld-Studios. Prägnante kurze Texte beschreiben die dargestellten charakteristischen regionalen Arten.

Geöffnet ist die Ausstellung im Naturpark-Informationszentrum Weiskirchen dienstags bis sonntags von zehn Uhr bis 17 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. red

Weitere Informationen: Naturpark-Geschäftsstelle, Telefon (0 65 03) 9 21 40, und zum Projekt selbst im Internet:

pollichia.de