Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Mit verjüngtem Vorstand in die Zukunft

Wadrill. Mit einer neuen und durchweg jüngeren Führungsmannschaft bestreitet der Fußballclub Wadrill die beiden nächsten Jahre seiner Vereinsarbeit. Dafür wurden die Weichen auf der Mitgliederversammlung gestellt. Von SZ-MitarbeiterErich Brücker

Neuer erster Vorsitzender des FC Wadrill ist Frank Nickels. Sein Stellvertreter ist Rene Kratz. Neuer Geschäftsführer ist Ralf Weiser, während Kassierer Leo Brücker sein Amt ebenso weiterhin innehat wie Jugendleiter Ralf Simon. Zweiter Geschäftsführer ist Thomas Müller und zweiter Kassierer Daniel Wagner. Ergänzt wird der Vorstand mit den Beisitzern Margret Teichert, Peter Diehl, Fred Nickels, Rudi Mörsdorf und Dirk Michels. "Wir sind gut aufgestellt, haben einige, die schon etliche Jahre im Vorstand ihren Strang ziehen und auch neue Mitglieder sowie nahezu nur ehemalige und jetzige aktive Fußballer in unseren Reihen. Alle kennen sich im Fußballgeschäft aus. Damit sollten wir unseren Verein weiterhin erfolgreich führen können", gibt sich der neue Vorsitzende Nickels optimistisch.

Mit den personellen Planungen für die neue Saison ist der Vorstand derzeit ordentlich mit Arbeit ausgestattet, derweil die Spieler der drei Mannschaften unter den Spielertrainern Heiko Kaiser und Rene Kläser mit der Vorbereitung auf die restlichen Rückrundenspiele vollauf beschäftigt sind. Die Rückrunde beginnt am 9. März. Im Rückblick zeigte sich der bisherige Vorsitzende Erich Brücker zufrieden mit der geleisteten Arbeit in den vergangenen Jahren. Zusammen mit seinen Vorstandskolleginnen und -kollegen blieb das Vereinsschiff mit seinen außersportlichen Aktivitäten in einem guten Fahrwasser. Die Zusammenarbeit mit dem Nachbarverein SV Löstertal, ist auf einem ordentlichen Weg. Im sportlichen Bereich hatte Geschäftsführer Frank Nickels ebenfalls keinen Grund zum Meckern. Die Landesliga wurde im Spieljahr 2012/13 als Neuling mit einem guten siebten Platz abgeschlossen. Einstellige Tabellenplätze gab es für die zweite und dritte Mannschaft (KL A/B Hochwald). Im Jugendbereich sind die Rot-Weißen zusammen mit dem SV Löstertal ebenfalls gut aufgestellt, so Jugendleiter Ralf Simon. Von den jüngsten G-Jugendlichen bis zur E-Jugend rennen stattliche 69 Fußballknirpse in sechs Mannschaften dem runden Leder nach. Ein besonderer Erfolg war die Meisterschaft der E-Jugend. Darüber hinaus kam das vierte Fußballcamp mit 50 Kids erneut sehr gut an.

Dem Zahlenwerk von Kassierer Leo Brücker konnten die Mitglieder entnehmen, dass der Verein auf gesunden Füßen steht. Unter Leitung von Ortsvorsteher Josef Koch erfolgte die Neuwahl des Vorstandes in einer Generalversammlung, zu der 65 Mitglieder erschienen waren.