Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:09 Uhr

Mit der Mandoline auf Reisen

Tanja Voigt spielt auf ihrer Mandoline in der Musikschule. Foto: Jenal
Tanja Voigt spielt auf ihrer Mandoline in der Musikschule. Foto: Jenal
Püttlingen. Tanja Voigt ist eine von acht Jugendlichen der Musikschule Püttlingen, die sich für den Bundeswettbewerb von "Jugend musiziert" Anfang Juni qualifiziert haben. Die 16-Jährige spielt seit elf Jahren Mandoline - und das in zwei Orchestern und einem Ensemble Von SZ-Mitarbeiterin Anne Müller

Püttlingen. Tanja Voigt ist eine von acht Jugendlichen der Musikschule Püttlingen, die sich für den Bundeswettbewerb von "Jugend musiziert" Anfang Juni qualifiziert haben. Die 16-Jährige spielt seit elf Jahren Mandoline - und das in zwei Orchestern und einem Ensemble. Die Aufregung vor dem kommenden Wettbewerb scheint sich bei ihr in Grenzen zu halten, schließlich ist es nicht ihr erster. Vor drei Jahren sah das noch anders aus, denn damals nahm sie zum ersten Mal am Bundeswettbewerb von "Jugend musiziert" teil und war sehr nervös. Schon im Jahr darauf verließ sie den Roland-Zimmer-Wettbewerb für Mandolinen und Zithern als Siegerin.

Neben der Musik gibt es für Tanja noch eine große Leidenschaft: das Reisen. An vielen Schüleraustausch-Programmen und Konzertreisen hat sie bereits teilgenommen, vor allem nach Frankreich. Die Ensdorferin engagiert sich in der Schule und strebt ein Juniorstudium der Musik an. Dabei könnte sie neben der Schule, während ihrer Zeit in der Oberstufe, bereits einige Klausuren absolvieren und im besten Fall nach dem Abitur sofort in das Hauptstudium der Musik auf Lehramt übergehen. Welches das zweite Fach sein soll, das weiß sie noch nicht. Hauptsache ist, sie kann ihre Liebe zur Musik später auch ihren Schülern weiter geben.