Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:17 Uhr

Mentorinnen-Seminar und Rhetorik-Training in Homburg

Homburg. Am kommenden Samstag, 12. Januar, bietet die Koordinierungsstelle Frau und Beruf zwei Seminare an: "Supervision für Mentorinnen" und "Rhetorik-Training für Frauen".In Mentoring-Prozessen kommt es immer wieder zu schwierigen Beratungssituationen

Homburg. Am kommenden Samstag, 12. Januar, bietet die Koordinierungsstelle Frau und Beruf zwei Seminare an: "Supervision für Mentorinnen" und "Rhetorik-Training für Frauen".In Mentoring-Prozessen kommt es immer wieder zu schwierigen Beratungssituationen. Die Mentorin oder der Mentor wird mit Fragestellungen oder Verhaltensweisen der Mentee konfrontiert, die eine kritische Reflexion erfordern. Der Schwerpunkt des Seminars "Supervision für Mentorinnen" liegt auf der Besprechung konkreter Beratungsfälle, wie es in der Pressemitteilung der Koordinierungsstelle heißt. Die Teilnehmer erhalten Rückmeldung durch den Seminarleiter, den Diplom-Psychologe Nico Janzen, und durch die Gruppe. Dabei sollen insbesondere folgende Themen angesprochen werden: Planung von Interventionen, Umgang mit Passivität, Umgang mit belastenden Gefühlen, lösungsorientiertes Gesprächsverhalten. Es wird eine Gebühr in Höhe von 125 Euro erhoben, für Teilnehmer des Mentoring-Programms beim Saarpfalz-Kreis ist die Teilnahme kostenfrei.

Themen des zweitägigen Seminars "Rhetorik für Frauen" sind Gesprächsführung und Selbstpräsentation im Beruf. Untersuchungen zeigen, dass Frauen die besseren Schul- und Ausbildungsabschlüsse haben, aber nach wie vor im Beruf in Führungspositionen unterrepräsentiert sind. Um dies zu ändern, müssen sich auch die Frauen ändern. Im Seminar arbeitet Diplom-Pädagogin Esther Ringling mit Übungen und Rollenspielen, in denen jede Teilnehmerin ihre eigenen Stärken erkennen kann, um diese im beruflichen aber auch im privaten Alltag besser nutzen und einsetzen zu können.

Durch Videoaufnahme und deren Analyse bekommt jede Teilnehmerin die Chance, sich selbst und ihre Wirkung auf andere zu beurteilen. Berufsrelevante Inhalte werden auf spielerische Art behandelt, wie zum Beispiel das Führen von Bewerbungs- oder Konfliktgesprächen. Das Seminar findet am 12. und 26. Januar von neun bis 16 Uhr statt. Das Entgelt beträgt 75 Euro, 56,25 Euro (ermäßigt), für Teilnehmerinnen am Coaching und Mentoring 40 Euro.

Die Veranstaltungen werden gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. red

Anmeldung und weitere Information beim Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises unter Telefon (0 68 41) 1 04 71 38 oder per E-Mail an: frauenbuero@saarpfalz-kreis.de.