| 20:31 Uhr

Kriminalität
Mehrere Verletzte bei Schlägereien in Saarbrücken

Saarbrücken. Zwei Schlägereien haben am Wochenende die Polizei in Saarbrücken auf Trab gehalten. Wie die Beamten mitteilen, gerieten am frühen Samstagmorgen gegen 2.30 Uhr in der Saarbrücker Bahnhofstraße zwei Gruppen junger Männer aus Saarbrücken und Frankreich aneinander. Auslöser sei ein „nichtiger Grund“ gewesen. Einer der Täter prügelte mit einem Totschläger auf die Kontrahenten ein, der dabei zerbrach. Mehrere Personen wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Als die Polizei eintraf, war der Haupttäter bereits geflüchtet. Die Ermittlungen dauern an.

Zwei Schlägereien haben am Wochenende die Polizei in Saarbrücken auf Trab gehalten. Wie die Beamten mitteilen, gerieten am frühen Samstagmorgen gegen 2.30 Uhr in der Saarbrücker Bahnhofstraße zwei Gruppen junger Männer aus Saarbrücken und Frankreich aneinander. Auslöser sei ein „nichtiger Grund“ gewesen. Einer der Täter prügelte mit einem Totschläger auf die Kontrahenten ein, der dabei zerbrach. Mehrere Personen wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Als die Polizei eintraf, war der Haupttäter bereits geflüchtet. Die Ermittlungen dauern an.


Am Samstagabend eskalierte in einem Restaurant am Saarbrücker Staden eine Geburtstagsfeier. Mehrere Geburtstagsgäste lieferten sich auf einer Kegelbahn eine Schlägerei mit Stühlen und Flaschen. Als das Personal des Restaurants den Streit schlichten wollte, wurde es ebenfalls angegriffen. Zwei Angestellte seien dabei „nicht unerheblich“ verletzt worden, teilt die Polizei mit. Als die Polizei anrückte, flohen die Täter und beschädigten dabei noch Inventar und Außenfassade des Restaurants. Den Beamten gelang es jedoch, die 15, 17 und 33 Jahre alten Männer festzunehmen. Als die Männer eine Blutprobe abgeben sollten, bedrohte der 33-Jährige sogar noch den Arzt. Da bei den Männern auch Drogen gefunden wurden, erwarten sie nun mehrere Strafanzeigen.