| 20:23 Uhr

Zweibrücken
Neuer Zweibrücker OB muss bisherige Professur aufgeben

Ab Dezember Oberbürgermeister von Zweibrücken: Marold Wosnitza (SPD).
Ab Dezember Oberbürgermeister von Zweibrücken: Marold Wosnitza (SPD). FOTO: Marold Wosnitza / Claudia Fahlbusch
Zweibrücken. Marold Wosnitza (SPD) wird seinen Dienst als Zweibrücker Oberbürgermeister am 20. Dezember antreten. Der 53-jährige hatte am 14. Oktober die Stichwahl gewonnen. Allerdings ist der Erziehungswissenschaftler Professor an der RWTH-Universität in Aachen. Von Eric Kolling

Vor der Wahl hatte er erklärt, er werde im Falle eines Siegs einen Antrag auf Beurlaubung von seiner Professur stellen, dies sei beamtenrechtlich unproblematisch. Das habe sich als Fehleinschätzung herausgestellt. Nach der Übernahme eines Wahlamtes und der Amtszeit von acht Jahren könne er nicht zurückkehren auf die Professorenstelle.