Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:23 Uhr

Mann bei Explosion in Eppelborn lebensgefährlich verletzt

Eppelborn. Risse in der Wand, herausgerissene Fenster und Türen - das sind die äußeren Zeichen einer Gasexplosion in einem Einfamilienhaus in Eppelborn, bei der ein 44-Jähriger gestern Morgen lebensgefährlich verletzt wurde. Ab 7 Uhr gingen Notrufe bei der Polizei ein. Kurz darauf waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort in der Dirminger Straße, der Hauptstraße durch Eppelborn

Eppelborn. Risse in der Wand, herausgerissene Fenster und Türen - das sind die äußeren Zeichen einer Gasexplosion in einem Einfamilienhaus in Eppelborn, bei der ein 44-Jähriger gestern Morgen lebensgefährlich verletzt wurde. Ab 7 Uhr gingen Notrufe bei der Polizei ein. Kurz darauf waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort in der Dirminger Straße, der Hauptstraße durch Eppelborn. Flammen loderten aus den Fenstern. Der 44-jährige Bewohner hatte sich selbst zu einem Nachbarn gerettet. Mit schweren Brandverletzungen liegt er mittlerweile in einer Klinik in Ludwigshafen. Er hatte die Feuerwehr noch auf Gasgeruch hingewiesen, den er vor der Explosion bemerkt hatte.Vorübergehend wurden Bewohner des angrenzenden Seniorenheimes evakuiert. Nach Angaben der Polizei entstand bei der Explosion ein Sachschaden von rund 100 000 Euro. Das Haus sei einsturzgefährdet. Die genaue Ursache der Explosion war gestern noch nicht bekannt. ji