Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:14 Uhr

Man weiß nie, was auf einen zukommt

Melanie Schaefer hat ein Fachabitur und ist durch ein Praktikum bei einer freiberuflichen Hebamme zu diesem Beruf gekommen. "Die Arbeit ist ausgesprochen vielseitig und man weiß nie, was auf einen zukommt, das ist toll", findet die 21-Jährige. Sie möchte erst mal angestellt arbeiten, Erfahrungen sammeln "und dann später freiberuflich tätig werden

Melanie Schaefer hat ein Fachabitur und ist durch ein Praktikum bei einer freiberuflichen Hebamme zu diesem Beruf gekommen. "Die Arbeit ist ausgesprochen vielseitig und man weiß nie, was auf einen zukommt, das ist toll", findet die 21-Jährige. Sie möchte erst mal angestellt arbeiten, Erfahrungen sammeln "und dann später freiberuflich tätig werden." Die vielseitige Ausbildung am Homburger Uniklinikum gefällt ihr gut.thw