| 20:09 Uhr

Männer-Strip für weibliche Fans

Zum dritten Mal gastierte die "Amadeus Men Strip Show" auf dem Webenheimer Bauernfest. Rund 300 Frauen hatten den Weg ins Festzelt gefunden. Unser Foto zeigt die Showtruppe. Foto: Schwarz
Zum dritten Mal gastierte die "Amadeus Men Strip Show" auf dem Webenheimer Bauernfest. Rund 300 Frauen hatten den Weg ins Festzelt gefunden. Unser Foto zeigt die Showtruppe. Foto: Schwarz
Webenheim. Bei dem ersten Auftritt vor zwei Jahren war es noch eine echte Sensation, fast eine Hysterie, inzwischen hat sich die "Aufregung" ein bisschen gelegt. Zum dritten Mal gastierte am Montagabend die "Amadeus Men Strip Show" auf dem Webenheimer Bauernfest, und es hatten rund 300 Frauen den Weg ins Festzelt gefunden Von SZ-Mitarbeiter Erich Schwarz

Webenheim. Bei dem ersten Auftritt vor zwei Jahren war es noch eine echte Sensation, fast eine Hysterie, inzwischen hat sich die "Aufregung" ein bisschen gelegt. Zum dritten Mal gastierte am Montagabend die "Amadeus Men Strip Show" auf dem Webenheimer Bauernfest, und es hatten rund 300 Frauen den Weg ins Festzelt gefunden. Männer mussten weitgehend draußen bleiben, das Zelt war eigens abgeteilt worden. Und dann kamen sie, immer zu fetziger Musik und immer mit großem Applaus und Gejohle der anwesenden Damen motiviert. Die Patricks, Jasons, Renés und wie sie alle noch hießen. Alle braun gebrannt, der Körper im Fitness-Studio gestählt und in die richtigen Proportionen gebracht. Ach ja, und reichlich Tätowierungen gehören offensichtlich auch zur körperlichen Grundausstattung eines Strippers. Sie verkörperten alle einen speziellen Typus, treten als Polizist oder Bauarbeiter auf, zunächst noch mit üppiger textiler Ausstattung. Aber dann fallen nach und nach alle Hüllen - T-Shirts und sonstige lästige Utensilien werden abgeworfen. Die Jeans sind mit praktischen Reißverschlüssen an den Beinen versehen - damit es schneller geht. Und dann stehen sie da, meist noch mit einer sexy Unterhose, um dann zum Äußersten zu gehen: Ein knapper Tanga-Slip ist sozusagen der winzige Rest. Die Musik ist fetzig und sehr laut, aber meist passend soulig-aufreizend. Der große Effekt stellt sich immer dann ein, wenn sich die Herren ins Publikum begeben, um eine Frau zum Mitmachen zu animieren. Mal gehen die Mädels ganz freiwillig mit, dann wieder scheinen sie sich zu sträuben. Aber sind sie erst in den Fängen der männlichen Models, spielen sie das Spiel auch mit. Da muss eingeölt werden oder andere Dienstleistungen sind gefragt, die Grenzen des Geschmacks sind sehr fließend. Die weibliche Bedienung, aus Bayern stammend, sieht es sehr locker. Es ist halt eine Show, meint sie, gut anzuschauen. Ob sie es erotisch findet? Da sei sie wohl die Falsche, sie hat das sozusagen berufsbedingt schon zu oft gesehen. Ein vorbei eilender Kellner sieht es auch entspannt, "denn früher war es meist noch viel schlimmer mit den Ladies". Für Felix aus der Stripper-Truppe ist es "eine ganz normale Sache. Ich mache das schon seit zehn Jahren, das ist immer der gleiche Ablauf. Man schlüpft in eine Rolle wie ein Schauspieler. Für die Frauen ist es einfach mal was anderes, eine Abwechslung vom Alltag", sieht das der Stripper ganz locker. Die noch relativ junge Miriam aus dem Publikum hat so etwas zum ersten Mal gesehen und findet es "sehr gut und auch sehr erotisch". Vanessa differenziert, es komme auf die Musik an, und es sei auch sehr geschmacksabhängig, auf welchen Typen man stehe. Sabrina findet es "cool, mal was ganz anderes". Fotos der Stripper mit Damen aus dem Publikum, wie vor zwei Jahren in der Pause angeboten, konnten leider nicht mehr gemacht werden - es gibt ja keine Polaroid-Filme mehr.

Auf einen BlickDas weitere Bauernfestprogramm: Heute ist ab 14 Uhr Familiennachmittag auf dem Festplatz mit halben Fahrpreisen und Kinderanimation. Ab 20 Uhr wird "die Wutz geschlacht" beim großen Webenheimer Schlachtfest im Zelt. Dazu spielen die Bamberger Musikanten fetzig auf und sorgen für perfekte Unterhaltung. Am morgigen Donnerstag ist wie in den Jahren zuvor Ruhetag, am Freitagabend geht die Party im Festzelt ab mit der Band Members, die bereits vom Blieskasteler Oktoberfest als Superknüller bekannt ist. ers