| 13:05 Uhr

Tragischer Todesfall
Mädchen (4) aus Altenkessel stirbt an Grippe

Ein vierjähriges Mädchen aus Altenkessel ist am vergangenen Donnerstag an den Folgen einer schweren Grippe gestorben.
Ein vierjähriges Mädchen aus Altenkessel ist am vergangenen Donnerstag an den Folgen einer schweren Grippe gestorben. FOTO: dpa / Andreas Gebert
Saarbrücken-Altenkessel. Ein vierjähriges Mädchen aus Altenkessel ist am vergangenen Donnerstag an den Folgen einer schweren Grippe gestorben. Das Mädchen ist das zweite Kind, das innerhalb von sechs Wochen im Regionalverband an Grippe stirbt. Von Christine Kloth
Christine Kloth

Wie das Gesundheitsamt heute mitteilte, versagten in Folge der Erkrankung die Organe und der Kreislauf des Mädchens. Die Vierjährige sei im Krankenhaus gestorben. Ihre Kita in Altenkessel habe sie schon mehrere Tage vor ihrem Tod nicht mehr besucht. Bei einer Influenza ist die Inkubationszeit – also die Zeit, die zwischen der Ansteckung und dem Ausbruch der Krankheit vergeht – sehr kurz und beträgt durchschnittlich ein bis zwei Tage. Die Mitarbeiter und Eltern der Kita seien vom Gesundheitsamt informiert und beraten worden. Weitere Erkrankungen, die mit dem Fall in Verbindung stehen könnten, seien bislang nicht aufgetreten. Der Erreger Influenza A (H1N1) pdm09 sei im Labor nachgewiesen worden. Bereits im Dezember 2017 war ein fünfjähriges Mädchen aus Burbach am Influenza-Virus gestorben, auch hier sei es im näheren Umfeld zu keinen weiteren Krankheitsfällen gekommen. Zwischen den Fällen gibt es laut Gesundheitsamt keinen erkennbaren Zusammenhang. „Wir gehen von Zufall aus“, sagte ein Sprecher der SZ. In beiden Fällen hätten Experten keine Erklärung dafür, warum der Körper so heftig auf die Influenza reagiert habe. Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass die Grippeschutzimpfung nicht zum Standard-Impfkalender im Säuglings- und Kleinkindalter gehört, aber möglich ist. Sie wird von der Ständigen Impfkommission (STIKO) für gesunde Kinder aber nicht ausdrücklich empfohlen. Der Erreger Influenza A wurde erstmals in der Grippesaison 2009 beschrieben und wird seither in jeder Grippesaison vielfach nachgewiesen. Er gehört daher auch zu den Inhaltsstoffen der jährlichen Grippeschutzimpfung. Die häufigsten Grippe-Symptome sind hohes Fieber, Abgeschlagenheit, Kopf- und Gliederschmerzen. Charakteristisch für eine Grippeerkrankung ist der plötzliche Beginn.