Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:13 Uhr

Louis-Braille-Schule gibt Einblick in den Arbeitsalltag

Lebach. Die Schulgemeinschaft der Staatlichen Förderschule für Blinde und Sehbehinderte lädt zum Tag der offenen Tür am Samstag, 2. Februar, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr an der Staatlichen Förderschule für Blinde und Sehbehinderte in Lebach, Dillinger Straße 69, ein

Lebach. Die Schulgemeinschaft der Staatlichen Förderschule für Blinde und Sehbehinderte lädt zum Tag der offenen Tür am Samstag, 2. Februar, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr an der Staatlichen Förderschule für Blinde und Sehbehinderte in Lebach, Dillinger Straße 69, ein. Die Schüler sowie das Kollegium informieren über blinden- und sehbehindertenspezifische Arbeitsmaterialien und ermöglichen einen Einblick in den Schulalltag. Es besteht die Möglichkeit, unter Zuhilfenahme einer Augenbinde vielfältige Selbsterfahrungen im Bereich lebenspraktische Fähigkeiten, Geometrie und Sport zu machen.Von Schülern werden Führungen angeboten. Der Kindergarten lädt an diesem Morgen zur Teestube ein und bastelt Faschingsmasken. Die Beratungsstelle bietet die Möglichkeit, selbst einen Sehtest zu machen. Des Weiteren werden in verschiedenen Klassenräumen vergrößernde Sehhilfen, Tafelkameras, Braillezeilen, spezieller Lupen, Bildschirmlesegeräte, Punktschriftschreibmaschinen und individuelle Vergrößerungssoftware vorgestellt. Einen besonderen Einblick in die Arbeit mit mehrfachbehinderten Kindern gewähren die Klassen M1 bis M 4, die einladen, sich mit Saft und Kuchen in der Cafeteria zu stärken. red/ab