| 20:09 Uhr

Lothringische Mutter versteckt Babyleichen jahrelang in Kühltruhe

Paris. Ein Familienvater aus Lothringen hat bei Umzugsvorbereitungen in seiner Wohnung die Leiche eines Neugeborenen entdeckt. Der bereits völlig verweste Körper war in eine Plastiktüte gehüllt, die versteckt in der Wäschekammer lag. Nach ersten Ermittlungen der Polizei stammt das tote Kind von seiner Ehefrau

Paris. Ein Familienvater aus Lothringen hat bei Umzugsvorbereitungen in seiner Wohnung die Leiche eines Neugeborenen entdeckt. Der bereits völlig verweste Körper war in eine Plastiktüte gehüllt, die versteckt in der Wäschekammer lag. Nach ersten Ermittlungen der Polizei stammt das tote Kind von seiner Ehefrau. Die 35-Jährige war bereits 2007 aufgefallen, weil sie eine Totgeburt jahrelang im Gefrierschrank gelagert hatte. Die Frau gab an, das jetzt entdeckte Kind sei ein Zwilling der Totgeburt gewesen. Bis 2005 habe sie beide Kinder im Gefrierschrank aufbewahrt, dann aus Platzgründen eines herausgeholt, berichtete die französische Tageszeitung "Le Parisien" gestern unter Berufung auf Polizeikreise. Eine DNA-Analyse soll nun Klarheit schaffen. dpa