| 20:56 Uhr

Linke im Bundestag
Moped-Führerschein mit 15 – Linke unterstützt Forderung

Linken-Bundestagsabgeordneter Thomas Lutze
Linken-Bundestagsabgeordneter Thomas Lutze FOTO: BeckerBredel
Saarbrücken/Berlin. Linken-Bundestagsabgeordneter Thomas Lutze befürwortet den Antrag der FDP. red

Der Saarbrücker Linken-Bundestagsabgeordnete Thomas Lutze unterstützt die Forderung der FDP, das Mindestalter für den Erwerb des Moped-Führerscheins von 16 auf 15 Jahre herabzusetzen. „Den Erwerb eines Führerscheins kann man nicht stur am Alter festmachen. Wichtig ist die Frage, ob der Jugendliche in der Lage ist, ein Fahrzeug sicher zu führen und fehlerfrei am Straßenverkehr teilzunehmen“, erklärte Lutze. „Genau dies sollten die Eltern, die Fahrlehrer und die Fahrprüfer gemeinsam entscheiden und nicht selbsternannte Verkehrssicherheitsexperten am grünen Tisch“, sagte Lutze.


Ein bis 2020 befristeter Test in Ostdeutschland soll klären, ob das Mindestalter fürs Moped herabgesetzt werden kann. Lutze sagte, in der früheren DDR habe der Moped-Führerschein mit 15 problemlos funktioniert. „Aber vielleicht ist dies auch der wahre Grund einer Ablehnung“, sagte er. Zuletzt hatte der Deutsche Verkehrssicherheitsrat vor einer Zunahme von Unfällen gewarnt, wenn sich die Zahl der jugendlichen Moped-Fahrer erhöht.