| 20:40 Uhr

Bahn
Linke fordert Elektrifizierung der Niedtalstrecke

 Jochen Flackus, wirtschafts- und verkehrspolitischer Sprecher der Linksfraktion
Jochen Flackus, wirtschafts- und verkehrspolitischer Sprecher der Linksfraktion FOTO: Linksfraktion
Saarbrücken. In der Diskussion um die Reaktivierung der Niedtalstrecke zwischen Bouzonville und Dillingen hat die Linksfraktion die Landesregierung aufgefordert, „endlich aktiv zu werden“. red

Es sei erstaunlich, aber erfreulich, dass nun scheinbar etwas Bewegung in den Ausbau des grenzüberschreitenden Bahnverkehrs komme, sagte der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion, Jochen Flackus. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Christian Petry hatte erklärt, dass sich die Strecke im Entwurf einer Liste mit deutsch-französischen Projekten befinde (die SZ berichtete). Unverständlich sei, dass sich die saarländische Verkehrsministerin Anke Rehlinger (SPD) weigere, über eine Elektrifizierung der Strecke auch nur nachzudenken und mit dem Bund und der EU über eine finanzielle Förderung dieses Projekts zu reden. „Einerseits groß von Frankreich-Strategie reden, andererseits keine Verbesserung der Verkehrsanbindung zwischen Lothringen und dem Saarland auf den Weg bringen zu wollen, das passt nicht zusammen“, sagte Flackus.