| 20:21 Uhr

Mobulfunk
Leserin ist sauer über Mobilfunkanbieter „Aldi Talk“

Über die Mobilfunkanbieter ärgern sich die Kunden hin und wieder.
Über die Mobilfunkanbieter ärgern sich die Kunden hin und wieder. FOTO: Arno Burgi / dpa
Lebach. Die Kundin kann sich mit ihrer SIM-Karte tagelang nicht im Netz anmelden – und sucht vergebens mehrfach Hilfe bei der Hotline des Unternehmens. Von Marko Völke

(mv) Eine SZ-Leser-Reporterin, die anonym bleiben möchte, aber deren Name der Redaktion bekannt ist, ärgert sich sehr über den Mobilfunk-Anbieter „Aldi Talk“. Sie werde immer wieder vertröstet und hingehalten, erzählt die Frau im Gespräch mit unserer Zeitung.



In einen Video-Chat habe sie sich bei dem Unternehmen als Kundin angemeldet und – wie gewünscht – ihren Personalausweis vorgezeigt. Als die SZ-Leserin dann einen Brief erhalten und die SIM-Karte auf dem Postamt abgeholt hat, konnte sie sich nach eigenen Angaben nicht in dem Mobilfunk-Netz anmelden. Ein Mitarbeiter habe ihr gesagt, dass sie die Hotline anrufen soll. Dort habe sie wiederum die Auskunft erhalten, dass alle erforderlichen Daten vorhanden seien und sie nur ab und zu das Handy aus- und anschalten und nachschauen müsse, berichtet die Kundin. Auch das fruchtete nicht. Stattdessen folgten offenbar viele vergebliche Versuche, bei der Hotline Hilfe zu erhalten. An einem Tag, erinnert sich die SZ-Leserin, habe sie eine Stunde in der Warteschleife verbracht. „Handy 24 Stunden ausmachen, dann wird es klappen“, habe es irgendwann dann wieder geheißen. Unsere Leserin fühlt sich alles andere als ernst genommen.

Lina Unterbörsch, Sprecherin der Unternehmensgruppe „Aldi Süd“, bedauert, dass die Kundin Probleme bei der Registrierung hatte. „Seit dem 1. Juli 2017 sind wir, wie andere Händler und Anbieter auch, durch die Bundesregierung zur Aktivierung von SIM-Karten verpflichtet“, erklärt sie. Infolge des neuen Registrierungsprozesses könne es zu Wartezeiten kommen.

Die Sprecherin bittet um Verständnis dafür, dass es in der Anfangszeit einer neuen Verfahrensweise zu technischen Problemen kommen kann. Alle Stellen würden an einer schnellen Lösung arbeiten. Den konkreten Fall unserer Leserin will das Unternehmen unter die Lupe nehmen.

Wenn Sie auch Interessantes zu erzählen haben, hinterlassen Sie eine Sprachnachricht unter Tel. (06 81) 5 95 98 00 oder schicken Sie eine E-Mail an leser-reporter@sol.de oder nutzen Sie unser Onlineformular unter www.saarbruecker-zeitung.de/leserreporter.