| 20:34 Uhr

Leser-Reporter
Leser-Reporterin beklagt Überbuchung des „Kunz Theatre“

Saarbrücken. Trotz gültiger Tickets konnten Sabine Brysch und ihre Kollegen die Show des Alexander Kunz Theathre nicht besuchen. Anke Kunz bedauert den Vorfall. Von Marko Völke

SZ-Leserin Sabine Brysch aus Dillingen ist verärgert über das „Alexander Kunz Theatre“ des saarländischen Sternekochs. Am zweiten Weihnachtsfeiertag wollten sie und ihre Kollegen ihre Weihnachtsfeier in der Dinnershow begehen. Die Karten hatten sie wegen der großen Nachfrage bereits vor Monaten gebucht und bezahlt.


Als sie am Kunz Theatre ankamen, waren ihre Plätze jedoch bereits belegt und man habe sie weggeschickt, denn es sei kein anderer Tisch mehr frei gewesen. So hätten sie „den Geist von Weihnachten ganz authentisch spüren dürfen“, steht für die SZ-Leser-Reporterin fest.

Zwar sei ihnen das Geld für die Tickets zurückerstattet worden. Doch am Zweiten Weihnachtsfeiertag mit sieben Personen spontan einen Tisch in einem Restaurant zu bekommen, sei aussichtslos gewesen. „Endlich weiß ich, wie sich Maria und Josef gefühlt haben müssen!“, sagt Brysch.



Anke Kunz bedauert den Vorfall sehr. Ihr Mann und ihre Mitarbeiter hätten sich bereits mehrfach bei der SZ-Leserin entschuldigt, dennoch bitte sie nochmals um Verzeihung. Kunz kann den Ärger der Gäste gut verstehen. Doch leider habe man keine andere Lösung finden können, da diese Show überbucht gewesen sei. „Wir hatten einen riesengroßen Systemfehler in unserem Reservierungssystem, welcher nicht erkannt werden konnte“, bedauert Anke Kunz. Die anderen Gästen, die vor der SZ-Leserin und ihren Kollegen gekommen waren, hätten einfach nur mehr Glück gehabt, dass sie früher da gewesen sind und noch Plätze bekommen haben.

Wenn Sie auch Interessantes zu erzählen haben, hinterlassen Sie eine Sprachnachricht unter Tel. (06 81) 5 95 98 00 oder schicken Sie eine E-Mail an leser-reporter@sol.de oder nutzen Sie unser Onlineformular unter www.saarbruecker-zeitung.de/leserreporter.