| 20:11 Uhr

Lese-Dino-Sieger jetzt auf Instagram

Alle Hände voll und glücklich: Die Lesedino-Sieger Benedikt Jung (Zweiter), Sophia Zickwolf (Erste) und Maria Süßmilch (r., Dritte). Foto: Bildungsministerium
Alle Hände voll und glücklich: Die Lesedino-Sieger Benedikt Jung (Zweiter), Sophia Zickwolf (Erste) und Maria Süßmilch (r., Dritte). Foto: Bildungsministerium FOTO: Bildungsministerium
Saarbrücken. Das Saar-Bildungsministerium wandelt auf neuen Pfaden, um Kindern und Jugendlichen das Lesen schmackhaft zu machen. "Wir haben eine Seite (kultusministerium_saarland) auf Instagram. Da wurden die Siegerinnen und Sieger des diesjährigen Lesedino-Wettbewerbs gepostet", sagte Marija Herceg, Sprecherin von Bildungsminister Ulrich Commerçon (SPD) der SZ. Da Instagram neben Snapchat zu den beliebtesten Info-Kanälen junger Menschen zählt, wissen jetzt bereits schon viele, dass Sophia Zickwolf von der Max-Ophüls-Grundschule am Saarbrücker Rotenberg den Lesedino-Vorlesewettbewerb für Viertklässler in diesem Jahr gewonnen hat. Und dass Benedikt Jung von der Südgrundschule St. Ingbert sowie Maria Süßmilch von der Grundschule Losheim-Wahlen Silber und Bronze holten. Dietmar Klostermann

Das Saar-Bildungsministerium wandelt auf neuen Pfaden, um Kindern und Jugendlichen das Lesen schmackhaft zu machen. "Wir haben eine Seite (kultusministerium_saarland) auf Instagram. Da wurden die Siegerinnen und Sieger des diesjährigen Lesedino-Wettbewerbs gepostet", sagte Marija Herceg, Sprecherin von Bildungsminister Ulrich Commerçon (SPD) der SZ. Da Instagram neben Snapchat zu den beliebtesten Info-Kanälen junger Menschen zählt, wissen jetzt bereits schon viele, dass Sophia Zickwolf von der Max-Ophüls-Grundschule am Saarbrücker Rotenberg den Lesedino-Vorlesewettbewerb für Viertklässler in diesem Jahr gewonnen hat. Und dass Benedikt Jung von der Südgrundschule St. Ingbert sowie Maria Süßmilch von der Grundschule Losheim-Wahlen Silber und Bronze holten.


Am Lesedino-Vorlesewettbewerb haben dieses Jahr 135 von 162 Grundschulen mit ihren vierten Klassen teilgenommen. Insgesamt beteiligten sich 6264 Kinder aus 318 Klassen. "Das war ein neuer Beteiligungsrekord", jubelte Herceg. Zuerst lasen die Viertklässler drei Minuten aus ihrem Lieblingsbuch. Danach alle aus dem Kinderbuch "Der halbste Held der ganzen Welt" von Andrea Schomburg. Darin bekommt der zehnjährige Paul dank einer guten Fee Verstärkung im Kampf gegen den mobbenden Mitschüler Matze Motzmann - in Form eines griesgrämigen Elefanten. Elefantös ist auch der Lesedino-Wettbewerb selbst: "Der bundesweit einzige Vorlesewettbewerb an Grundschulen", sagte Herceg.