| 20:11 Uhr

Leinen: Offenbar viele Menschen aus Partnerstadt Ber geflüchtet

Püttlingen/Ber. Nach Informationen des Europa-Abgeordneten Jo Leinen sind viele Bewohner der Püttlinger Partnergemeinde Ber in Mali "offensichtlich in die Nachbarländer geflüchtet". Kriegsähnliche Zustände erschüttern derzeit das westafrikanische Land

Püttlingen/Ber. Nach Informationen des Europa-Abgeordneten Jo Leinen sind viele Bewohner der Püttlinger Partnergemeinde Ber in Mali "offensichtlich in die Nachbarländer geflüchtet". Kriegsähnliche Zustände erschüttern derzeit das westafrikanische Land. Informationen über die Partnerstadt seien aber "sehr wohl möglich", so eine Pressemitteilung Leinens, der selbst Püttlinger ist.Das Schreiben ist eine Erwiderung auf eine Schilderung der Püttlinger Stadtverwaltung. Darin ging es unter anderem um die Schwierigkeiten, einen Kontakt nach Ber herzustellen (wir berichteten). Wenn es in der Mitteilung der Stadt heiße " . . . so liegen uns derzeit keine oder nur wenige gesicherte Erkenntnisse vor" und "dies gilt auch für unsere französischen Freunde in St. Michel sur Orge", dann, so Leinen, "liegt offensichtlich eine große Unkenntnis vor. Die Freunde in St. Michel sur Orge sind sehr wohl in Kontakt mit dem Partnerschaftsausschuss in Ber/Mali. Bisher (21.01.2013) funktioniert das Internet noch, und es gibt regelmäßige Nachrichten über die besorgniserregende Situation in und um Ber." mr