Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:20 Uhr

Leichtathleten schon in beachtlicher Frühform

Saarpfalz-Kreis. Insgesamt war die Beteiligung an den Kreis-Mehrkampf-Meisterschaften der Saarpfalz-Leichtathleten im Homburger Waldstadion mit über 100 Starterinnen und Startern zufriedenstellend. "In einigen Wettkampfklassen ließen die Teilnehmerzahlen jedoch sehr zu wünschen übrig", meinte Horst Kiefer vom Saarländischen Leichtathletikbund (SLB)

Saarpfalz-Kreis. Insgesamt war die Beteiligung an den Kreis-Mehrkampf-Meisterschaften der Saarpfalz-Leichtathleten im Homburger Waldstadion mit über 100 Starterinnen und Startern zufriedenstellend. "In einigen Wettkampfklassen ließen die Teilnehmerzahlen jedoch sehr zu wünschen übrig", meinte Horst Kiefer vom Saarländischen Leichtathletikbund (SLB). Der mit Abstand erfolgreichste Verein war die LG DJK Erbach/SG St. Ingbert, die mit ihren Jugendlichen und Aktiven im LA-Team Saar starten. Die LG brachte es auf insgesamt 23 Einzel- und elf Mannschaftstitel. Aber auch die Starter des TV Homburg konnten sich drei Mal in der Einzel- und zwei Mal in der Mannschaftswertung in die Siegerlisten eintragen. Dagegen gingen die LG Bliestal und der TV Limbach leer aus. Die besten Mehrkampf-Ergebnisse bei den Frauen erzielten Svenja Altmeyer und Valerie Gal (beide LA-Team Saar) mit 3970 beziehungsweise 3949 Punkten. LA-Team herausragendIm männlichen Bereich waren die Leistungen der drei Athleten von der LG DJK Erbach/SG St. Ingbert Vladimir Susukalo (1967 Zähler), Sebastian Mathieu (1938) und Max Stief (1921) erwähnenswert. Herausragende Mannschafts-Leistungen erzielten das LA-Team der weiblichen Jugend (10 620 Punkte) sowie die Schüler A der LG DJK Erbach/SG St. Ingbert mit 9593 Zählern. "Aber auch eine Reihe von guten Einzelleistungen im jeweiligen Mehrkampf waren positiv hervorzuheben", berichtete Kiefer. Dabei verwies er unter anderem auf Simon Hechler vom LA-Team Saar, der im Weitsprung (6,85 Meter), über 110 Meter Hürden (15,15 Sekunden) und im Stabhochsprung der Männer (4,30 Meter) brillierte. Sein Teamkollege Fabian Stalter überquerte die Ziellinie über 110 Meter Hürden nach 16,51 Sekunden und erreichte im Stabhochsprung ebenfalls 4,30 Meter. Den Erfolg des LA-Teams krönte Vanessa Klasen mit ihren 12,70 Sekunden über die 100-Meter-Distanz bei der weiblichen Jugend B. Kiefer lobte auch die drei Athleten der LG DJK Erbach-SG St. Ingbert Tilman Neises (2,90 Meter im Stabhochsprung der Schüler M15), Vladimir Susukalo (12,30 Sekunden im 100-Meter-Lauf der Schüler M14) sowie Sebastian Mathieu, der es im gleichen Rennen auf 12,35 Sekunden brachte. "Außerdem wusste Hendrik Scheidhauer vom TV Homburg mit seinen 4,91 Metern im Weitsprung der Schüler M12 zu überzeugen", sagt Kiefer. sho