| 20:39 Uhr

Schlafender Fahrer kann sich retten
Lastwagen brennt auf Rastplatz an A6 aus

Viel Schaum war zum Löschen des Brandes nötig. Der Anhänger, der leere Alu-Dosen geladen hatte, wurde teilweise zerstört.
Viel Schaum war zum Löschen des Brandes nötig. Der Anhänger, der leere Alu-Dosen geladen hatte, wurde teilweise zerstört. FOTO: Polizei
St. Ingbert. Auf dem Autobahnrastplatz Kahlenberg an der A 6 in Fahrtrichtung Saarbrücken ist am Dienstag gegen 22.40 Uhr ein Lastwagen ausgebrannt. Wie die Polizei gestern mitteilte, geriet zunächst das Führerhaus in Brand, ehe das Feuer auf den mit leeren Alu-Dosen beladenen Auflieger übergriff. Die Zugmaschine brannte völlig aus. Der Anhänger wurde teilweise zerstört. Die Ladung wurde größtenteils beschädigt. Durch den Brand wurde ein weiterer Lastwagen beschädigt, der daneben abgestellt war.

Der schlafende Fahrer sei durch die Rauchentwicklung geweckt worden und habe sich rechtzeitig aus dem Führerhaus seines Lastwagens retten können. Er wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.



Die Polizei, vier Löschbezirke der Freiwilligen Feuerwehr St. Ingbert, der Rettungsdienst, das Technische Hilfswerk, das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz sowie die Straßen- und Autobahnmeisterei waren im Einsatz. Der Rastplatz Kahlenberg wurde für die Löscharbeiten geräumt und für den Verkehr gesperrt.

Der Schaden wird auf zirka 120 000 Euro geschätzt. Ermittlungen zur noch ungeklärten Brandursache laufen.