| 20:53 Uhr

Mediennutzung von Kindern
Mehr Medienkompetenz durch illustrierte Poster

Saabrücken. Die Landesmedienanstalt Saarland (LMS) startet eine neue Medienkompetenzkampagne. Mit den „Goldenen Medienregeln“ soll ein bewussterer Umgang mit digitalen Medien in der Familie und in Schulen erzielt werden. Von Teresa Bauer

Dabei werden die Regeln auf Postern und Flyer mit den illustrierten Identifikationsfiguren „Medienmieze“ und „Medientaucher“ gestaltet. Damit „Eltern und Kinder diese gerne zu Hause, zum Beispiel im Kinderzimmer oder in der Nähe des Fernsehens aufhängen“, erklärt der Direktor der LMS, Uwe Conradt. Denn, wie die LMS in Gespräche mit Eltern feststellte, seien viele Informationsbroschüren oft zu textlastig. Auch der von der LMS bislang empfohlene Mediennutzungsvertrag sei wenig kindgerecht.


In der neuen Kampagne werden nun die „wichtigsten Regeln zu einer besseren Mediennutzung thematisch sortiert und zusammengefasst“, sagt Conradt. So gibt es neben den „sieben goldenen Medienregeln“ Leitlinien zum Fernsehen, für das Smartphone, aber auch Regeln für Eltern, um „Medienerziehung nachhaltig und konsequent“ zu vermitteln, so der Direktor der LMS.