| 20:12 Uhr

Lagerhalle in der Eisenbahnstraße in Kirkel stand in Flammen

Kirkel-Neuhäusel. Am Dienstagnachmittag gegen 16.20 Uhr wurden die Feuerwehren Blieskastel-Mitte, Kirkel-Neuhäusel und Limbach zu einem Lagerhallenbrand in die Eisenbahnstraße nach Kirkel gerufen Bereits auf der Anfahrt konnten die Floriansjünger dicken schwarzen Rauch erkennen

Kirkel-Neuhäusel. Am Dienstagnachmittag gegen 16.20 Uhr wurden die Feuerwehren Blieskastel-Mitte, Kirkel-Neuhäusel und Limbach zu einem Lagerhallenbrand in die Eisenbahnstraße nach Kirkel gerufen Bereits auf der Anfahrt konnten die Floriansjünger dicken schwarzen Rauch erkennen. Bei Ankunft stellte sich schnell heraus, dass es in einer Lagerhalle, in der auch eine kleine Kfz-Werkstatt untergebracht war, stark brannte. Der Dachbereich war auf einer Fläche von rund 15 Quadratmetern durchgebrannt. Die Wehren aus Kirkel und Limbach bekämpften die Flammen unter schwerem Atemschutz im Innenangriff, während die Feuerwehrleute aus Blieskastel mit der Drehleiter und dem anmontierten Wasserwerfer eingriffen. Nach gut einer Stunde war der Einsatz der drei Löschbezirke laut einer Pressemitteilung der Feuerwehr beendet. Die genaue Brandursache steht derweil noch nicht fest. "Wir gehen in Richtung technischer Defekt, aber Genaues steht noch nicht fest", erläuterte Frank Reinke von der Polizei-Bezirksinspektion in Homburg auf Anfrage unserer Zeitung. red/rs