| 00:00 Uhr

Kunststudenten kreieren Stubbi-Etikett

Links der Brauerei-Gründer Karl Becker im Entwurf von Daniel Hahn, rechts der Entwurf von Birte Spreuer. Fotos: HBK
Links der Brauerei-Gründer Karl Becker im Entwurf von Daniel Hahn, rechts der Entwurf von Birte Spreuer. Fotos: HBK
Saarbrücken. Kunststudenten haben der traditionellen Stubbi-Flasche der St. Ingberter Becker-Brauerei ein neues Gesicht verpasst. Eine Sonderedition dieser Becker's-Bierflaschen kommt bald in den Handel. adr

Minimalismus ist modern: Nur ein silbernes B und das Jahr der Gründung der St. Ingberter Becker-Brauerei, 1877, zieren das von Birte Spreuer entworfene Etikett auf der Stubbi-Flasche. Die Saarländerin ist Studentin an der Saarbrücker Hochschule für Bildende Künste (HBK) und seit Freitag auch eine von fünf Gewinnern des "Becker's Design Contests 2013". Erstmals hatte die Homburger Karlsberg Brauerei, der die Becker-Brauerei gehört, in Zusammenarbeit mit HBK-Professor Ivica Maksimovic von Studenten Vorschläge für die Etiketten der Biermarke Becker's erarbeiten lassen. Fünf Gewinnerentwürfe wurden von einer sechsköpfigen Jury ausgewählt. Neben Spreuer wurden Daniel Hahn, Alexandra Goweiler, Daria Wink und Isabell Schwarz ausgezeichnet. Zunächst werden die Motive von Speuer und Hahn den Weg auf die heimischen Becker's-Bierflaschen finden.

"Wir sind überrascht über die Qualität der Entwürfe", sagte Jochen Strobel, Marketingleiter der Karlsberg Brauerei. Er freue sich, dass er in Maksimovic einen Partner gefunden habe, der sich mit der Verschmelzung von Kunst und Kommerz auf dem Etikett nicht schwer getan habe. Auch Ivica Maksimovic zeigte sich angetan: "Die von Karlsberg hatten den Mut, das Resultat offen zu lassen, und das wurde mit Kreativität belohnt." Student Daniel Hahn freut sich darüber, dass sein Etikett in den Handel kommt: "Hier konnte ich die Marke selbst und meinen Stil in eine Form bringen. "