| 20:26 Uhr

Kultur für den guten Zweck

Vielseitig, das Saarbrücker Künstlertrio. Foto: Niethammer
Vielseitig, das Saarbrücker Künstlertrio. Foto: Niethammer
Völklingen. Der Verein "Hilfe für Ayacucho" hatte gerufen und viele kamen, um am vergangenen Samstagsabend im ausverkauften Rathausfestsaal das Künstlertrio Barbara Dunkel, Wolf Giloi und Gregor Köhne alias Ody zu erleben. Mit ihrem Programm "Reim und Raus" standen die drei schon auf vielen Bühnen des Saarlandes

Völklingen. Der Verein "Hilfe für Ayacucho" hatte gerufen und viele kamen, um am vergangenen Samstagsabend im ausverkauften Rathausfestsaal das Künstlertrio Barbara Dunkel, Wolf Giloi und Gregor Köhne alias Ody zu erleben. Mit ihrem Programm "Reim und Raus" standen die drei schon auf vielen Bühnen des Saarlandes. "Reim und Raus" ist eine komplette Eigenproduktion: Die Texte stammen aus der Feder von Gregor Köhne, die Musik dazu hat Wolf Giloi geschrieben und setzt sie virtuos am Flügel und Keyboard um. Barbara Dunkel wirft ihr ganzes schauspielerisches Können und ihre Gesangskunst in die Waagschale, um mal eine vom Schicksal gebeutelte Zwerghundebesitzerin, mal eine Eiskunstlaufreporterin, aber auch wahlweise eine mordende oder liebende Ehefrau zu mimen. Gregor Köhne rezitiert seine Reime mit stoischer Ruhe, auch wenn es dabei nicht immer ganz unblutig zugeht.Kostprobe gefällig? "Neulich fiel der Dobermann / im Restaurant den Ober an / und zwar mit seinem Dobermaul / Da war wohl was am Ober faul / denn nun verdaut der Doberdarm / ein gutes Stück vom Oberarm." Zwischendurch stimmen die drei auch schon mal ein gemeinsames Lied über nichts weniger als den Furz an, mit all seinen Sonnen- und Schattenseiten.


Wie der Vorsitzende des Vereins, Dr. Andreas Niethammer, berichtete, spielten die Künstler ohne Gage, so dass in Verbindung mit dem Verkauf von Kunsthandwerk, Essen und Getränken etwa 1400 Euro in die Arbeit von "Hilfe für Ayacucho" flossen. red