| 20:19 Uhr

Künstler wandeln auf wilden Pfaden

Regionalverband. Kultur im Urwald fand in den letzten Jahren großen Anklang beim Publikum - und war für viele der erste Schritt in die seit über zehn Jahren wuchernde Wildnis direkt vor den Toren der Stadt. Daher wandern auch in diesem Jahr auf Einladung des SaarForst Landesbetriebs wieder einige saarländische Komödianten und Musiker auf wilden Pfaden. Den Start macht am Freitag, 15

Regionalverband. Kultur im Urwald fand in den letzten Jahren großen Anklang beim Publikum - und war für viele der erste Schritt in die seit über zehn Jahren wuchernde Wildnis direkt vor den Toren der Stadt. Daher wandern auch in diesem Jahr auf Einladung des SaarForst Landesbetriebs wieder einige saarländische Komödianten und Musiker auf wilden Pfaden. Den Start macht am Freitag, 15. Mai, 20 Uhr, der saarländische Mundartkünstler und Kabarettist Christof Scheid, der sein aktuelles Programm "Von Perl bis Peppenkum" im Zentrum des Urwalds, der Scheune Neuhaus, zwischen Riegelsberg und Fischbach präsentiert. Gleich mehrere Dutzend Größen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Unterhaltung, die man sonst nur vom Fernsehen her kennt, versammeln sich in diesem Bühnenprogramm des Stimmenimitators und Liedermachers aus Hasborn. Das Spektrum reicht von Heino bis Helmut Kohl, von Michael Jackson bis Ministerpräsident Peter Müller, von Franz Beckenbauer bis Norbert Blüm. Jeder spricht, gestikuliert und singt nach seiner Art. Scheid lässt so lebende und verstorbene Prominente miteinander und über das Saarland plaudern, und immer wieder kommt er zurück zur "Schönheit der saarländischen Dialekte". Am 10. Juni, 20 Uhr, wird's so richtig grün - Seldom Sober laden ein zu Irish Folk und mehr. Neben traditioneller Musik spielt die siebenköpfige Formation modernen Folk, deutsche Songs und mittlerweile auch Eigenkompositionen. Am 19. Juni, 19 Uhr, geht's folkloristisch weiter - An Erminig spielt auf zum Tanz ums Johannisfeuer mit Meldodien und Rhythmen aus der Bretagne. Am 25. Juni, 20 Uhr, darf wieder herzhaft gelacht werden - Langhals und Dickkopp, zwei Marpinger Originale, führen ihr Bühnenprogramm "Sie sind schroo", eine rasante Mischung aus Sketchen, Liedern und Standup Comedy, auf.Nach der Sommerpause gastiert am 3. September, 20 Uhr, der "Scheunen-Dauerbrenner", die Chanson-Band Die Schoenen, im Urwald. "Ganz schoen fraîche", so der Name des aktuellen deutsch-französischen Programms, sind auch die neuen Titel, die die Schoenen im Gepäck haben. Am 18. September, 20 Uhr, lädt die Weltmusikgruppe Traumzeit um die Musikerin und Performance-Künstlerin Marion Ritz-Valentin zu einer Mond-Trancetanz-Nacht in die Scheune Neuhaus ein. uc