Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:07 Uhr

Kriminalität in der Grenzregion nimmt zu

Kriminalität in der Grenzregion nimmt zuNaßweiler. Seit Oktober 2008 registriert die Polizei im grenznahen Raum einen Anstieg von Überfällen und Eigentumsdelikten. Bei einer Informationsveranstaltung des Sicherheitsbeirats Großrosseln in Naßweiler berichteten Bürger von Drohungen, Diebstählen und Drogenhandel, von unverantwortlichen Rasern und Gewaltübergriffen

Kriminalität in der Grenzregion nimmt zu

Achtung, hier blitztheute die Polizei

Nur 70 Waffenscheineim Regionalverband

RAG: Brefelder Haldeim Sommer gelöscht

Kultur

Dokumentation über behinderte Schauspieler

Sabina Engel stellt diese Woche in Saarbrücken ihren Film über behinderte Schauspieler vor. > Seite B 4

Sulzbach. Noch bis zum Sommer wird mit Baggern, Radladern und Planierraupen der Brand der Bergehalde im Sulzbacher Stadtteil Brefeld bekämpft. Die RAG Montan Immobilien GmbH mit Sitz in Sulzbach erklärte jetzt, dass die unter der Oberfläche befindlichen Glutnester ausgebaggert, nach unten geschoben und anschließend verdichtet werden, um das Risiko einer erneuten Entzündung auszuschließen. Der Brand entstand im Herbst 2008 durch Selbstentzündung der Steinkohle. Der Wiederaufbau der Halde soll bis Jahresende dauern. Kosten: 300 000 Euro. mh

Saarbrücken. Bei den Behörden im Regionalverband Saarbrücken sind knapp 40 000 Waffen registriert. Die meisten Waffen gehören Jägern, Sportschützen und Sammlern, teilte der Regionalverband der SZ auf Anfrage mit. Deutlich kleiner als die Zahl der registrierten Waffenbesitzer ist die der Waffenschein-Inhaber. Nur 70 Menschen im Regionalverband haben einen Waffenschein und damit die Erlaubnis, eine Waffe in der Öffentlichkeit mitzuführen. red

Saarbrücken. Für folgende Strecken hat die Polizei heute Kontrollen angekündigt: auf der A 623 zwischen Herrensohr und dem Dreieck Friedrichsthal, auf der B 406 zwischen Nennig und Oberleuken, auf der B 419 zwischen Nennig und Perl, auf der B 423 zwischen Homburg und Blieskastel sowie in Blieskastel. red

Naßweiler. Seit Oktober 2008 registriert die Polizei im grenznahen Raum einen Anstieg von Überfällen und Eigentumsdelikten. Bei einer Informationsveranstaltung des Sicherheitsbeirats Großrosseln in Naßweiler berichteten Bürger von Drohungen, Diebstählen und Drogenhandel, von unverantwortlichen Rasern und Gewaltübergriffen. Eine eigens eingerichtete Ermittlungsgruppe des Landeskriminalamtes arbeitet derzeit an der Aufklärung. hei