| 00:00 Uhr

Koordinierungsstelle in Dudweiler

Saarbrücken/Dudweiler. Die Stadtratsfraktionen haben in der jüngsten Sitzung des Sozialausschusses die Verwaltung beauftragt, die Verträge mit den Gemeinwesenprojekten bis Ende 2018 zu verlängern. Auf der Basis des Haushalts 2013 gibt die Stadt rund 1,4 Millionen Euro für die sieben Projekte aus, teilt Stadtpressesprecher Thomas Blug mit. sm

"Nach den bisherigen Verhandlungen sollen die Budgets abgesehen von tariflich bedingten Kostensteigerungen ab 2014 auf dem Niveau von 2013 festgeschrieben werden", erklärt Stadtpressesprecher Thomas Blug. Die Siedlungsgesellschaft finanziere die Projekte mit 300 000 Euro, rund 513 000 Euro kommen vom Regionalverband. Der Stadtrat soll im Juli die neuen Verträge absegnen. Die Verträge für die Projekte in St. Arnual, Alt-Saarbrücken, Malstatt, Brebach und Burbach laufen Ende des Jahres aus. In Dudweiler soll zudem 2014 eine Koordinierungsstelle eingerichtet werden. Sozialdezernent Harald Schindel erklärte gestern, Ziel sei es, einen Überblick über die sozialen Aktivitäten im Stadtteil zu erhalten. 50 000 Euro soll die Stelle kosten, die entweder bei der Stadt oder beim Regionalverband angesiedelt werde. Hintergrund sei der Antrag des Bezirksrats, in Dudweiler-Mitte ein Gemeinwesenprojekt einzurichten. Erster Schritt dahin sei die Koordinierungsstelle.