| 20:19 Uhr

Kollegen-Gemeinschaft auch noch im Ruhestand

Völklingen. Für Ellenruth Mauel (72) ist es einfach "ihr" Verein: der Pensionärsverein Völklinger Hütte e. V. Völklingen und Umgebung, 1921 von Hüttenleuten gegründet. Er bietet ehemaligen Mitarbeitern des heutigen Weltkulturerbes und des aktiven Saarstahl-Werks die Möglichkeit, den Kontakt zu Kollegen auch im Ruhestand weiterzupflegen

Völklingen. Für Ellenruth Mauel (72) ist es einfach "ihr" Verein: der Pensionärsverein Völklinger Hütte e. V. Völklingen und Umgebung, 1921 von Hüttenleuten gegründet. Er bietet ehemaligen Mitarbeitern des heutigen Weltkulturerbes und des aktiven Saarstahl-Werks die Möglichkeit, den Kontakt zu Kollegen auch im Ruhestand weiterzupflegen. Und Ellenruth Mauel ist in dieser Gemeinschaft nicht nur erste Vorsitzende, sondern auch das "Mädchen für alles" und stets zur Stelle, wenn sie gebraucht wird.



Alle vier Wochen organisiert sie zusammen mit dem Fahrtenleiter des Vereins auch für Nichtmitglieder einen Ausflug zu den Sehenswürdigkeiten in der Region. Dafür ist ihr fast kein Aufwand zu groß. "Es kann schon mal stressig werden, alles zu organisieren - aber es macht mir viel Spaß. So lange ich diesen Aufwand noch körperlich schaffe, mache ich auf jeden Fall weiter", sagt die Völklingerin voller Elan.

"Unsere Ausflüge finden überwiegend halbtags statt. Bei der Ankunft wird zunächst Kaffee und Kuchen gereicht. Diejenigen die sich fit genug fühlen, können spazieren gehen oder zum Ausklang des Tages ein wenig tanzen. Unser Musiker ist bei der Ankunft meist schon vor Ort", erzählt Mauel. Vereinsmitglieder, die bereits im Altersheim leben und an den Ausflügen nicht mehr teilnehmen, werden nicht vergessen, sie bekommen regelmäßig Besuch von Vereinskameraden. Gerade das gefällt der früheren Betriebsrats-Sekretärin so gut an ihrem Verein: "Auch nach Jahrzehnten herrscht immer noch ein enormer Zusammenhalt zwischen den ehemaligen Mitarbeitern", sagt Ellenruth Mauel. bub