| 20:14 Uhr

Kniebeugen für die Ohren

Wir leben in einer ziemlich lauten Zeit. Selten haben die Ohren Pause. Im Büro klappern die Tastaturen und plappern die Kollegen. Auf den Straßen wummern die Bässe aus den Autoradios. Und auch zu Hause haben die wenigsten Menschen Ruhe. Im Zweifelsfall dröhnt mindestens der Fernseher des Nachbarn. Trotzdem oder gerade deswegen haben wir ganz verlernt, zu hören

Wir leben in einer ziemlich lauten Zeit. Selten haben die Ohren Pause. Im Büro klappern die Tastaturen und plappern die Kollegen. Auf den Straßen wummern die Bässe aus den Autoradios. Und auch zu Hause haben die wenigsten Menschen Ruhe. Im Zweifelsfall dröhnt mindestens der Fernseher des Nachbarn. Trotzdem oder gerade deswegen haben wir ganz verlernt, zu hören. Richtig zuhören, sei es dem Zwitschern eines Vogels oder einem echten Gespräch, ist eine Fertigkeit, für die man Muße braucht. Und vielleicht sogar ein bisschen Übung. Da es am Vatertag mit dem Wetter angeblich ja doch nicht so toll werden soll, wäre da am Donnerstag eine prima Gelegenheit, sozusagen ein paar akustische Kniebeugen zu machen. Auf SR2 KulturRadio gibt es nämlich eine Sendung, die dem (Zu-)Hören seit Jahren huldigt: die "HörspielZeit". Am Vatertag wird hier um 20.04 Uhr eine Hörspielcollage aus der Welt der Wissenschaft und des Suffs gesendet. "Ist das Ihr Fahrrad, Mr. O'Brien" ist eine der gar nicht so wenigen preisgekrönten Eigenproduktionen der SR-Hörspiel-Redaktion. 2003 wurde das Stück von der Jury der Akademie der darstellenden Künste in Frankfurt zum "Hörspiel des Monats" gekürt. Begründung u.a.: (Die Hörspielcollage) " besticht durch die herzerfrischende Art des Erzählens - wobei die weit verbreiteten Klischees über Irlands Bewohner (Melancholie und heftiger Alkoholkonsum) ironisch gebrochen und derart respektlos aufpoliert werden, dass ein funkelndes, fesselndes Hör-Erlebnis entsteht." Das klingt verheißungsvoll und wäre doch mal eine schöne Gelegenheit, das Hinhören wieder zu üben. Und dabei womöglich sogar etwas zur Ruhe zu kommen, während draußen die Vatertags-Ausflügler lärmend vorüberziehen.