| 21:01 Uhr

Motto „Erlebnis trifft Erinnerung“
Knappenvereine feiern Tag des Bergmanns

„Erlebnis trifft Erinnerung“ lautete das Motto des Bergmannstages. Bei der Parade gab es auch Musik.
„Erlebnis trifft Erinnerung“ lautete das Motto des Bergmannstages. Bei der Parade gab es auch Musik. FOTO: BeckerBredel
Ensdorf. Rund 500 Teilnehmer ziehen zum Saarpolygon auf die Bergehalde Duhamel in Ensdorf. Von Becker & Bredel

Der saarländische Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine hat gestern den sechsten Tag des Bergmanns gefeiert – mit einem Programm auf dem Gelände der RAG-Repräsentanz und zeitgleich auf der Halde Duhamel in Ensdorf. Das Motto lautete „Erlebnis trifft Erinnerung“. Rund 500 Teilnehmer zog es bereits am Morgen zum ökumenischen Gottesdienst zum Saarpolygon auf das Haldenplateau.


Zum Start des Festtages wurde ein Sonderpostamt in der RAG-Repräsentanz eröffnet. Nun gibt es eine Sonderbriefmarke mit dem Saarpolygon. Gestempelt wird mit einem Emblem des Landesverbandes. Zudem konnten die Besucher der Repräsentanz die virtuelle Bergbau-Ausstellung „Das Erbe on tour“ erleben. Neben einem Genuss- und Handwerkermarkt und dem ökumenischen Berggottesdienst gab es unter anderem Führungen zum Fördermaschinenhaus, Ausstellungen und die traditionelle Bergparade. Mehr als 50 Knappenvereine aus dem Saarland, Lothringen und Sachsen zogen zusammen mit Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) und Klaus Hiery, dem Vorsitzenden des Landesverbandes, in ihrer Bergmannskluft mit Fahnen von der RAG-Repräsentanz zum Grubengelände, wo ein Kranz niedergelegt wurde – zum Gedenken an verunglückte Bergleute.

Beim anschließenden Festakt sagte Hans: „Der Bergbau gehört zur Geschichte des Saarlandes und muss auch für unsere zukünftigen Generationen bewahrt werden.“ Beim nächsten Bergmannstag werde er in der Tracht der Bergleute kommen, er habe die Tracht seiner Vorgängerin anprobiert, aber die habe nicht gepasst. Zum Abschluss des Bergmannstages sorgte die Unterhaltungsband „Die Büddenbacher“ für gute Stimmung.