| 20:27 Uhr

Klein ist fein

Nach ein paar freien Tagen gestern zum ersten Mal durch den neuen Verkehrskreisel in Walpershofen gefahren. Erster Gedanke: Vielleicht wächst er ja noch… Der zweite Gedanke war allerdings, dass hier ein so genannter Minikreisel keineswegs die schlechtere Lösung im Vergleich zu einem herkömmlichen Verkehrskreis ist. Da sind zum einen die günstigeren Bau- und Unterhaltskosten

Nach ein paar freien Tagen gestern zum ersten Mal durch den neuen Verkehrskreisel in Walpershofen gefahren. Erster Gedanke: Vielleicht wächst er ja noch… Der zweite Gedanke war allerdings, dass hier ein so genannter Minikreisel keineswegs die schlechtere Lösung im Vergleich zu einem herkömmlichen Verkehrskreis ist. Da sind zum einen die günstigeren Bau- und Unterhaltskosten. Zudem geht es ja auch um die Gestaltung der Ortsmitte im Zusammenhang mit der neuen Saarbahn-Brücke: Es war ja gerade ein Ziel der im Vergleich zur Vorgängerbrücke deutlich breiteren Durchfahrt, dass die beiden Teile Walpershofens dies- und jenseits des Bahndamms optisch enger zusammenrücken. Dieses Ziel wäre durch einen großen Verkehrskreis unterlaufen worden, zumal in großen Verkehrskreisen die Sichtachse gerne bewusst blockiert wird, um das Tempo des Kraftfahrzeug-Verkehrs zu reduzieren. Man sieht: Auf die Größe kommt es wirklich nicht an.